Anzeige

Bitte wenden: Lüneburger Umweltbündnis beteiligt sich an globalem Klimastreik

LÜNEBURG. Klimaschutz beginnt vor der Haustür. Dafür gehen sechs Lüneburger Umweltinitiativen am kommenden Freitag auf die Straße und beteiligen sich am weltweiten Klimastreik für eine gerechte und konsequente Klimapolitik. Dem Bündnis gehören die Initiativen Radentscheid, Klimaentscheid, Klimakollektiv, Grüngürtel West, Unser Wasser und die Mobilitäts-AG an. Sie alle haben das Ziel, auf lokaler Ebene den Klimaschutz voranzutreiben. „Bitte wenden – diese Aufforderung zum Umdenken richtet sich vor allem an die Entscheidungsträger:innen aus Politik und Verwaltung“, erklärt Ronald Orth vom Radentscheid Lüneburg. „Uns bleibt keine Zeit mehr für Blockade und halbgare Vorschläge – es muss hier und jetzt etwas passieren.“  

Aus diesem Grund lässt das Bündnis nicht nach, seine Ziele engagiert voranzutreiben und öffentlich vorzustellen. So planen die sechs Initiativen in naher Zukunft viele Aktionen und Veranstaltungen, um auf die Themen Umwelt- und Klimaschutz aufmerksam zu machen. Parallel dazu sammeln der Radentscheid und der Klimaentscheid derzeit weitere Unterschriften für die jeweiligen Bürgerentscheide – mit überwältigender Resonanz. „Innerhalb kürzester Zeit hat jede Initiative für sich so viele Unterschriften gesammelt, dass beide bereits auf der Zielgeraden sind“, so Ronald Orth. „Das zeigt, dass die Menschen ein tiefes Bedürfnis nach Veränderung haben. Eine Tatsache, die die Stadt anscheinend nicht sieht oder sehen will.“   

Die Verwaltung hatte in den zurückliegenden Wochen mehrfach geplante und genehmigungspflichtige Veranstaltungen des Bündnisses ignoriert oder kurzfristig abgelehnt. Nachfragen wurden tagelang nicht beantwortet, schlüssige Begründungen für die getroffenen Entscheidungen fehlen bis heute. „Man kann versuchen, uns Steine in den Weg zu legen, aber ausbremsen wird man uns nicht“, so der Initiativensprecher. „Denn wir haben einen sehr langen Atem und noch viele gute Ideen, wie wir die Menschen in Lüneburg erreichen können.“  

Der Globale Klimastreik startet am 24. September 2021 um 11 Uhr auf dem Lüneburger Marktplatz. Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind herzlich willkommen.

PR




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige