Anzeige

Bundestagsabgeordnete Julia Verlinden besucht das IQ-Projekt ,Faire Integration‘ in Lüneburg

LÜNEBURG. Die Bundestagskandidatin Julia Verlinden (Bündnis 90/Die Grünen) ist mit ihrer Kollegin Andrea Kabasci (Sprecherin des Grünen Ortsverbands Lüneburg) zu Besuch bei der Bildungsvereinigung Arbeit und Leben, um sich über das Projekt ‚Faire Integration‘ zu in-formieren. Projektmitarbeiter Sebastian Dietz berichtet von seiner erfolgreichen Arbeit in der Lüneburger Beratungsstelle, von der aus er niedersachsenweit Menschen aus dem Nicht-EU-Ausland über ihre Rechte und Pflichten als Arbeitnehmer*innen aufklärt. Zu-dem unterstützt er Ratsuchende dabei, ihre Rechte – wie z.B. ausstehende Gehaltszahlungen – konkret einzufordern. Auf diese Weise sollen Menschen aus Drittstaaten vor Benachteiligung und Ausbeutung auf dem Arbeitsmarkt geschützt werden.

V. l. Andrea Kabasci, Julia Verlinden, Sebastian Dietz, Mirjam Richter, Matthias Richter-Steinke.

„Es ist sehr wichtig, dass die Politik unsere Arbeit kennt. Deshalb sind wir froh gemein-sam ins Gespräch zu kommen“, so Mirjam Richter, die Geschäftsstellenleiterin bei Arbeit und Leben in Lüneburg. „Wer in einem anderen Land aufgewachsen ist, kennt die Arbeitnehmer*innen-Rechte in Deutschland vielleicht nicht so gut, die u.a. Gewerkschaften hier über Jahrzehnte politisch erkämpft haben. Da ist es wichtig, niedrigschwellige Ange-bote der Information und Beratung anzubieten. Das Projekt „Faire Integration“ leistet einen wichtigen Beitrag dazu“, so Julia Verlinden nach dem Austausch. „Wir bilden die Schnittstelle zwischen Politik, Betrieb und Einzelgewerkschaft. Wo wir die Menschen arbeitsrechtlich Schützen können tun wir dies mit unseren Möglichkeiten. Die Kooperation mit Arbeit und Leben ist ein wichtiger Baustein“, so Matthias Richter-Steinke (DGB Geschäftsführer der Region Nord-Ost-Niedersachsen)

In Niedersachsen ist die Bildungsvereinigung Arbeit und Leben Nds. Mitte gGmbH seit 2019 an den Standorten Hannover und Lüneburg für das Beratungsangebot ‚Faire Integration‘ verantwortlich. V. l. Andrea Kabasci, Julia Verlinden, Sebastian Dietz, Mirjam Richter, Matthias Richter-Steinke. ‚Faire Integration‘ ist ein Teilprojekt des bundesweiten Förderprogramms ‚Integration durch Qualifizierung‘ (IQ) und wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.

www.faire-integration.de
www.facebook.com/faire.integration.niedersachsen

PR




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige