Anzeige

LÜNEBURG. Mit großer Mehrheit hat der Stadtrat in seiner Sitzung am 12.05. seinen „Beitritt zum Bürgerbegehren Radentscheid“ erklärt. Die 6 Forderungen des Radentscheid zur Verbesserung der Radinfrastruktur werden übernommen. Ein Bürgerentscheid in Form einer Wahl ist somit nicht mehr nötig. „Lüneburg ist der erste Radentscheid in Niedersachsen, dessen Forderungen nach erfolgreicher Unterschriftensammlung direkt in die Umsetzung gehen.

Wir freuen uns, dass 29 Ratsmitglieder bei nur 3 Gegenstimmen unserem Bürgerbegehren gefolgt sind“ äußerte sich Sprecherin Alexandra Augustin nach der Sitzung. „Damit werden nun auch im Bereich der Mobilität weitere wichtige Weichen gestellt für eine notwendige Verkehrswende. Nur durch attraktive Angebote und konsequente Maßnahmen steigen die Menschen auf Fahrrad und ÖPNV um. Unsere Stadt wird mit der heutigen Entscheidung an Lebens- und Aufenthaltsqualität gewinnen.“

PR




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige
Anzeige