Anzeige

Neue Briefe gegen die Einsamkeit – Hansestadt nimmt Aktion wieder auf

LÜNEBURG. Ein selbstgemaltes Bild, aufmunternde Zeilen, ein kleines Gedicht in Schönschrift – ein Jahr ist es her, dass etwa 2500 liebevoll gestaltete Briefe den Weg zu Seniorinnen und Senioren in der gesamten Hansestadt Lüneburg gefunden haben. Nach dem Erfolg aus dem vergangenen Jahr ruft der Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen (SPN) – REGION Lüneburg der Hansestadt Lüneburg erneut dazu auf „Briefe gegen die Einsamkeit“ zu schreiben.

Im vergangenen Jahr war die Aktion ein voller Erfolg – darum sammelt die Hansestadt erneut „Briefe gegen die Einsamkeit“ für die Seniorinnen und Senioren in Lüneburg.

Sozialdezernentin Pia Steinrücke weiß: „In der Adventszeit, die viele Seniorinnen und Senioren in der Pandemie ohne ihre Liebsten verbringen müssen, kann diese Aufmerksamkeit bereits das schönste Geschenk sein.“ Rund 800 Seniorinnen und Senioren leben in Lüneburger Pflegeeinrichtungen. Das Team der stadtteilorientierten Seniorenarbeit aus dem Dezernat Bildung, Jugend und Soziales und des Projekts „Dabei sein im Alter!“ hofft auf ebenso viele Briefe, damit alle einen bekommen. Werden es sogar mehr, erhalten auch Seniorinnen und Senioren außerhalb der Einrichtungen einen Brief. „Wir möchten älteren Menschen eine Freude bereiten und ein Zeichen der Verbundenheit setzen.“, erklärt Steinrücke. Die Mitarbeiterinnen übernehmen wieder die Rolle der Postbotinnen, sichten die Briefe und leiten sie weiter.

Alle, die mitmachen möchten, senden die selbstgeschriebenen Briefe bis zum Freitag, 17. Dezember2021, an: Hansestadt Lüneburg, „Stadtteilorientierte Seniorenarbeit“, Am Ochsenmarkt 1, 21335 Lüneburg, Bereich 543.

Die Briefe können anonym formuliert oder mit Absendeadresse verschickt werden. Für Fragen steht das Team der stadtteilorientierten Seniorenarbeit dienstags und donnerstags von 10.00 bis 12.00 Uhr unter der Telefonnummer (04131) 309-3715 zur Verfügung.

PR
Foto: Hansestadt Lüneburg




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige