Anzeige

Wer möchte einen Pop-up-Store im Herzen Lüneburgs eröffnen? Bewerbungen ab 14. August möglich

LÜNEBURG. „Dein Laden im Herzen von Lüneburg. Für deine Idee. Für deine Chance. Für lau.“ So kurz und knapp bringt der Flyer der Lüneburg Marketing GmbH (LMG) ein Modell auf den Nenner, das für Lüneburg eine absolute Premiere darstellt: ein Pop-up-Store in der Hansestadt Lüneburg. Das heißt: Gründerinnen und Gründer können in einem von der Stadt angemieteten Ladenlokal ein Jahr lang nahezu kostenfrei ihr neuartiges, kreatives Einzelhandelskonzept ausprobieren.

  • Die Bewerbungsphase dafür startet jetzt und läuft von Sonnabend, 14. August 2021, 12 Uhr, bis Sonnabend, 28. August 2021, 12 Uhr.

Wer sich bewerben kann, was die Bewerbung (ausschließlich online) umfassen muss, wer am Ende die Auswahl trifft – diese und weitere Infos liefert die städtische Internetseite zum Wettbewerb: www.hansestadtlueneburg.de/pop-up-stores

Der Wettbewerb um einen Pop-up-Store ist eine von vielen Maßnahmen in Lüneburg, die der Rat der Hansestadt auf den Weg gebracht hat, um die Innenstadt zu stärken. Gemeint sind (in Anlehnung an das englische pop-up, also plötzlich auftauchen) zeitlich befristet betriebene Ladenkonzepte. Die Idee nutzen auch große Ketten, um in einer für sie neuen Stadt zu testen, ob ihr Sortiment ankommt. In Lüneburg geht es um eine Art Experimentierraum für neue Geschäftsideen, die zur Belebung der Innenstadt beitragen.

Wer den Zuschlag erhält, profitiert gleich mehrfach:

•             Er oder sie kann ein Jahr lang ein attraktives Ladenlokal fast gratis nutzen, und zwar die Räume des ehemaligen Modecafés Aust, Am Berge 33, mitten im Herzen Lüneburgs, 199 Quadratmeter (qm) Gesamtfläche, davon ca. 175 qm Verkaufsfläche, mit großer Fensterfront, Laufpublikum und interessantem Ladenzuschnitt.

•             Die Gewinner zahlen für ein Jahr lediglich die Stromkosten sowie Versicherungen.

•             Oben drauf gibt es noch 2500 Euro Investitionszuschuss.

•             Die Hansestadt übernimmt ein Jahr lang Miete und Nebenkosten.

•             Die Teilnahme am Wettbewerb kostenlos.

Kooperationspartner der Hansestadt für den Wettbewerb sind die Wirtschaftsförderungs-GmbH für Stadt und Landkreis Lüneburg (WLG) und die Lüneburg Marketing GmbH (LMG). Eine achtköpfige Jury aus Mitgliedern aus diesem Kreis sowie dem städtischen Wirtschafts-Ausschuss, der örtliche IHK, Gewerbetreibenden und Initiativen wird am Ende der Bewerbungsfrist alle vollständigen Bewerbungen nach festgelegten Kriterien bewerten, weiter prüfen und am Ende eine Entscheidung treffen. – Und das recht zügig. Denn bereits am 1. Oktober 2021 soll der neue Laden Am Berge 33 aufpoppen.

Übrigens: Das Ladenlokal beherbergte bis zum vorigen Jahr drei Läden in einem. Ein Kombi-Konzept verschiedener Partner/innen ist auch für den Pop-up-Store nicht ausgeschlossen.

Noch Fragen? Ansprechpartner sind:
die WLG, erreichbar unter Tel. (04131) 20820 und per E-Mail an antrag@wirtschaft.lueneburg.de sowie Melissa Duda, Hansestadt Lüneburg, erreichbar unter Tel. (04131) 309-3169 und per Mail an innenstadtmanagement@stadt.lueneburg.de

Alles Wissenswerte auch auf der städtische Internetseite zum Wettbewerb: www.hansestadtlueneburg.de/pop-up-stores

PR
Fotos: Hansestadt Lüneburg




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige