Anzeige

Container aus Seevetal bei Hamburg

HAMBURG. Wer an Container denkt, hat zunächst die großen Seecontainer vor Augen. Robuste, sichere Stahlbehälter, in denen Waren und Güter per Überseefracht transportiert werden. Im Hamburger Hafen sind sie zu finden und in vielen anderen großen Häfen der Welt. Dass sich Container für die unterschiedlichsten Nutzungen eignen bis hin zur Nutzung als Eigenheim, erfordert ein wenig mehr Fantasie. Kreative Köpfe haben die unterschiedlichsten Nutzungsmöglichkeiten ersonnen, beispielsweise um Platzprobleme zu lösen, um zusätzliche Büroflächen bereitzustellen, als Sanitäranlagen, als Verkaufscontainer und auch zum Wohnen. 

Seecontainer – der klassische Anwendungsfall

Seecontainer gibt es in verschiedenen Größen und Ausführungen. Kleine Seecontainer lassen sich als dauerhafte oder Interimslösung nutzen, um die unterschiedlichsten Platzprobleme zu lösen oder die verschiedensten Güter zu lagern und zu transportieren. Aus mehreren Containern lassen sich mehrstöckige Gebäude zusammenbauen. Durch weltweit gültige Normen für Seecontainer entsprechen alle den gleichen Abmessungen nach ISO-Norm 668. Darin sind verschiedene Grundmodelle definiert, die genauen Kantenlängen und das Fassungsvermögen ist festgelegt. Passend ausgestattet werden daraus Klassenräume, IT- oder Verkaufsräume. Gut isoliert und mit Heizung, Strom, Wasser- und Datenanschluss ausgestattet, fehlt es darin nicht an Komfort. Sie lassen sich mit wenig Aufwand direkt nach der Aufstellung an die vorhandene Infrastruktur am Aufstellungsort anbinden. Bei der Conro-Container GmbH in Seevetal können Unternehmen und auch Privatpersonen die Container kaufen und an den jeweiligen Verwendungszweck und Aufstellungsort anpassen lassen.

Seecontainer für individuellen Wohnraum

Genormte Container sind die ideale Basis für ein Gebäude in modularer Bauweise. Durch die stark boomende Tiny-House-Bewegung aus den USA erlebt die modulare Bauweise gerade ein großes Comeback bei Handwerkern und Architekten. Menschen erfüllen sich ihre individuellen Wohnträume mit günstigen Containern, die sie umbauen. Ein oder mehrere Seecontainer in Kombination werden dann zu einem Zuhause. Der Kreativität sind bei Unterteilung, Anordnung und Verbindung der Container kaum Grenzen gesetzt. Durch die Normung gibt es überhaupt keine Kompatibilitätsprobleme. Nach Wunsch lassen sich Fenster einbauen. Treppen und Türen verbinden alles miteinander. Die Inneneinrichtung kann jeder selbst gestalten. Und auch außen gibt es verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten mit Verkleidungen oder Farbe.

Die kleinsten Seecontainer haben eine Länge von 8 Fuß, was etwa 2,43 Meter entspricht. Das Fassungsvermögen beträgt knapp 10 Kubikmeter. Die größeren Standardmodelle in 20 oder 40 Fuß gibt es auch als sogenannter High Cube mit höheren Wänden. Sie eignen sich sehr gut für geräumige Wohn- und flexible Bürocontainer.

Bürocontainer – flexibel und günstig

Unternehmen, die eine kostengünstige Möglichkeit suchen, kurzfristig die Bürofläche zu vergrößern oder einen neuen Arbeitsplatz kostengünstig einzurichten, können dafür einen Bürocontainer benutzen. Sie lassen sich als Erweiterung gestalten, als Anbau oder auch als eigenes, frei stehendes Gebäude. Mehrere Bürocontainer lassen sich einfach zu einem größeren Verbund zusammenbauen oder stapeln. Sie sind sehr flexibel und lassen sich überall aufstellen. Sie bieten alle Vorzüge, die ein normales Büro ebenfalls hat, lassen sich mit einer Terrasse verbinden und mit Sanitärbereichen ausstatten. Als Büro auf Zeit sind sie eine gute Lösung, um großzügige Nutzungsflächen zu schaffen. Werden die Büros nicht mehr gebraucht, gibt es einen wachsenden Markt, um die Container weiterzuverkaufen. 

Sanitärcontainer – für die verschiedensten Verwendungsmöglichkeiten

Sanitärcontainer sind einfach, unkompliziert und kostengünstig. Damit lassen sich sanitäre Einrichtungen bereitstellen, beispielsweise für Veranstaltungen aber auch auf Baustellen oder während Renovierungs- und Umbauarbeiten. Die kleinsten Modelle haben eine Grundfläche von 1,4 mal 1,2 Metern und sind mit WC, Spülkasten und Waschbecken ausgestattet. Mit einem kleinen Untertischspeicher ist sogar warmes Wasser verfügbar. Die erforderlichen Anschlüsse für Zu- und Abwasser, Abluftventilation und Beleuchtung sind bei den meisten Modellen direkt vorhanden, sodass sich die Sanitärcontainer vor Ort einfach aufstellen und anschließen lassen. Mit den passenden Abwasser- und Fäkaltanks sind die Sanitärcontainer komplett.

Sanitärcontainer lassen sich individuell ausstatten, beispielsweise mit schlichter Ausstattung oder mit moderner Sanitärkeramik. Es ist möglich, ein ganzes Badezimmer in einem Container unterzubringen, mit Dusche, Waschbecken und anderen Elementen. Bei ausreichend großer Grundfläche ist es sogar möglich, die Container behindertengerecht und barrierefrei einzurichten.

Moderne Verkaufscontainer – für unterbrechungsfreien Geschäftsbetrieb

Wenn Baumaßnahmen in Geschäften anstehen, kommt es häufig zum Erliegen des Geschäftsbetriebs, weil die passenden Räumlichkeiten fehlen. Mit einem Verkaufscontainer lässt sich dieses Problem umgehen. Unternehmen können damit den Verkauf aufrechterhalten. Diese Container eignen sich nicht nur als Übergangslösung, sondern auch als Dauerlösung. Verkaufscontainer sind besonders flexibel. Standardisierte Container bilden die Basis für die Verkaufs- oder Lagerflächen. Diese bilden eine geschlossene Einheit, auch wenn sie aus mehreren Containern bestehen. Mit der entsprechenden Technik ausgestattet, beispielsweise Sicherungskasten mit FI-Schutzschalter, Steckdosen und Schalter, lassen sich Kühl- und Gefrierschränke, verkaufsfördernde Installationen und Elektroherde nutzen. Unternehmen können die Container ganz nach ihrem Bedarf als Lagerraum nutzen oder auch als Streetfood-Verkaufsstand, in dem gekocht wird. Bei Bedarf lassen sich die Container belüften oder schnell an einen anderen Einsatzort transportieren.

Die Flexibilität der Containerlösung ist gegenüber der massiven Bauweise ein großer Vorteil. Nachträglich lassen sich Erweiterungen in alle Richtungen realisieren, sowohl in die Breite als auch in die Tiefe und in die Höhe. Bei Bedarf lässt sich der Verkaufsraum einfach zum nächsten Wochenmarkt oder zur nächsten Veranstaltung transportieren.

Bei Verkaufsräumen ist das Thema Sicherheit besonders wichtig, weil Einrichtung und Ware gut gegen Diebstahl geschützt sein sollten. Dafür sorgen stabile Stahltüren. Sie bieten hohen Schutz vor Vandalismus und Einbruch. Durch Isoliermaterial wie bei einem Massivbau, gut isolierte Fenster und räumlich getrennte Sanitäranlagen steht der Komfort dem Massivhaus in nichts nach.

Abbildung 1: Pixabay © julius_silver (CC0 Public Domain)
Abbildung 2: Pixabay © firateskici1 (CC0 Public Domain)
Abbildung 3: Pixabay © frankmagdelyns (CC0 Public Domain)




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige