Anzeige

Über acht Monate Haft: Fehlende „Corona-Maske“ wird per Haftbefehl gesuchten Mann zum Verhängnis

HAMBURG. Am 15.05.2021 gegen 22.00 Uhr nahm eine Präsenzstreife der Bundespolizei einen per Haftbefehl gesuchten Mann (m.28) im Bahnhof Hamburg-Harburg fest. Zuvor geriet der deutsche Staatsangehörige aufgrund eines fehlenden Mund-Nasen-Schutzes in das Visier einer Streife der Bundespolizei.

Nach Hinweis auf das Fehlverhalten kontrollierten die Polizeibeamten die Personaldaten des Betroffenen; Ergebnis: Zwei Ausschreibungen zur Festnahme.

Der Verurteilte wurde seit Ende April 2021 mit zwei Haftbefehlen wegen zahlreicher Diebstahlsdelikte gesucht. Der Mann hatte sich einer Ladung zum Strafantritt nicht gestellt und hat noch eine Freiheitsstrafe von über acht Monaten zu verbüßen.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen im Bundespolizeirevier im Bahnhof veranlassten Bundespolizisten die Zuführung des Gesuchten in eine Haftanstalt.

ots




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige