Anzeige

Durchfahrtshöhe missachtet: LKW bleibt unter Hamburger Eisenbahnbrücke stecken

HAMBURG. Nach jetzigem Sachstand der Bundespolizei versuchte ein LKW-Fahrer (m.69) am 12.05.2021 gegen 09.00 Uhr die Eisenbahnbrücke in der Simrockstraße (HH-Blankenese) mit seinem Sattelzug zu durchfahren.

„Offensichtlich missachtete der Fahrer die ausgeschilderte zulässige Durchfahrtshöhe der S-Bahnbrücke von 3,30 m. Die gemessene Höhe des LKW betrug 3,53 m.“

Das Führerhaus des LKW blieb an der Unterkonstruktion der Brücke stecken. Angeforderte Kräfte der Bundespolizei sowie der Polizei Hamburg sperrten die Unfallstelle ab. Die Hamburger Feuerwehr konnte den LKW bergen. Dazu wurde Luft aus den Reifen abgelassen und der Sattelzug konnte anschließend herausgezogen werden.

Die entsprechende S-Bahnstrecke musste für rund 90 Minuten gesperrt werden. Über Betriebsstörungen im S-Bahnverkehr können von der Bundespolizei keine Angaben gemacht werden.

Über die Schadenshöhe kann zum jetzigem Zeitpunkt keine Aussage getroffen werden. Der LKW-Fahrer aus Hamburg muss jetzt mit einem Ordnungswidrigkeiten-Verfahren rechnen.

ots




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige