Hansestadt Lüneburg wird Modellkommune für sicheres Öffnen

LÜNEBURG. Nach der gestrigen Entscheidung auf Landesebene darf die Hansestadt Lüneburg modellhaft das „sichere Öffnen“ von Handel, Gastronomie und Kultureinrichtungen erproben. Das Modellprojekt in Lüneburg soll am Montag, 12. April 2021, starten. Dazu sagt Oberbürgermeister Ulrich Mädge:

„Wir freuen uns natürlich über diese Entscheidung, freuen uns darauf, unsere Innenstadt wieder mehr und vor allem sicher zu öffnen. Wir wissen aber auch, dass jetzt in den kommenden Tagen viel Arbeit vor uns liegt. Es geht um viele Feinheiten und finale Abstimmungen mit ASB, DRK, Landkreis und Polizei sowie mit Handel und Gastronomie. Von unserem Konzept, das wir zusammen mit den genannten Partnern erarbeitet haben, sind wir absolut überzeugt. Nun setzen wir natürlich auf die Expertise von ASB und DRK bei den Testungen sowie auf die Disziplin von Betrieben und Bürgern bei der Einhaltung der Regeln. Nur gemeinsam können wir lernen, mit dem Coronavirus zu leben.“

Informationen rund um das Konzept der Hansestadt finden Sie auf unserer Webseite: www.hansestadtlueneburg.de

PR





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige