Hansestadt modernisiert weitere Ampeln – und bittet dort um Vorsicht

LÜNEBURG. Die Hansestadt Lüneburg rüstet weitere Ampelanlagen auf stromsparende LED-Technik um. Dafür finden ab Mittwoch, 5. August 2020, bis einschließlich Mittwoch, 12. August, Arbeiten an zwei Kreuzungen im Stadtgebiet statt.

Am kommenden Mittwoch und Donnerstag (5. und 6. August) wird zunächst die Ampel im Bereich der Kreuzung Auf den Blöcken / Lilienthalstraße im Gewerbegebiet Bilmer Berg (Zufahrt Famila / Bauhaus) erneuert. Während der Montagearbeiten wird die Anlage am ersten Tag ab etwa 8 Uhr abgeschaltet und voraussichtlich am späten Nachmittag wieder in Betrieb genommen. Am Tag darauf wird voraussichtlich noch nachgesteuert.

Gleiches gilt in der darauffolgenden Woche für die Modernisierung der Ampelanlage im Knotenpunkt Soltauer Straße / Scharnhorststraße am Dienstag, 11. August 2020, sowie am Mittwoch, 12. August. „Im Zuge der Arbeiten montieren wie an den Ampeln Signalgeber der neuesten LED-Technik sowie ein Steuergerät, das diese Technik unterstützt“, erläutert Knut Schöning aus dem Bereich Straßen- und Ingenieurbau der Hansestadt. „Währenddessen ist die Geschwindigkeit für Autofahrer in den jeweiligen Kreuzungsbereichen auf 30 km/h beschränkt, die Fahrbahn wird für die Arbeiten bei Bedarf auf eine Spur verengt. Wir bitten daher alle Verkehrsteilnehmer um besondere Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme an den Kreuzungen.“

Nach Umsetzung der Arbeiten werden von den insgesamt 79 Ampelanlagen der Hansestadt Lüneburg fast alle, nämlich 75, auf LED-Technik umgerüstet sein. Das spart im Vergleich zum Verbrauch im Jahr 2005 dann 330.000 kWh Strom, also rund 70 Prozent, ein.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.