A 39: Grunderneuerung zwischen den Anschlussstellen Lüneburg-Nord und Handorf

LÜNEBURG. Am Montag, 4. November ab 8 Uhr wird die Anschlussstelle Lüneburg-Nord in Teilen für den Verkehr gesperrt. Mit dieser Verkehrseinschränkung geht die Grunderneuerung der A 39 zwischen den Anschlussstellen (AS) Lüneburg-Nord und Handorf in die vorletzte Bauphase. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Lüneburg, mit.

Betroffen von dieser Sperrung ist die Ausfahrt Lüneburg-Nord von der Bundesstraße 4 (Ortsumgehung Lüneburg) aus Fahrtrichtung Uelzen kommend in Fahrtrichtung Lüneburg und Bardowick.

Der Verkehr wird über die AS Handorf (U67) der A 39, weiter über die Bundesstraße 404 (AS Bardowick/Rottorf) und die Kreisstraße 46 zurück bis zur AS Lüneburg-Nord geführt.

Ebenso ist ein Auffahren aus Lüneburg und Bardowick kommend auf die A 39 in Fahrtrichtung Hamburg in diesem Zeitraum nicht möglich.

Der Verkehr wird über die U1 auf die B 4 in Fahrrichtung Uelzen/Soltau geführt. Im Bereich der Anschlussstelle Adendorf ist dann ein Wechsel der Fahrrichtung (nach Hamburg) möglich.

Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Freitag, 8.November.

Die Verkehrsführung im Autobahnabschnitt zwischen Lüneburg-Nord und Handorf wird bis zur Beendigung der Maßnahme weiterhin im derzeitigen Zustand bestehen bleiben. Der Verkehr von Hamburg kommend in Fahrtrichtung Lüneburg wird einspurig durch den Baustellenbereich geführt. Auf der Fahrtrichtung Hamburg stehen dem Verkehr weiterhin zwei Fahrstreifen zur Verfügung.

Bitte achten sie auf Mitteilungen in der örtlichen Presse und dem Rundfunk.

Der Geschäftsbereich Lüneburg der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger der Umleitungsstrecken um Verständnis für die mit diesen zwingend erforderlichen Bautätigkeiten verbundenen Störungen und Beeinträchtigungen.

Weiterführende Informationen zu diesen Baumaßnahmen finden Sie hier:
http://www.strassenbau.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=21105&_psmand=135

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.