Einbruch in Asservatenraum in Polizeidienststelle

LÜNEBURG. Zu einem vermeintlichen Einbruch und Diebstahl aus einem gesicherten Asservatenraum einer Lüneburger Polizeidienststelle kam es bereits im August letzten Jahres. In diesem Zusammenhang verschwand auch eine größere Bargeldsumme aus dem Asservatenraum, so dass in der Folge die hiesige Polizeiinspektion die weiteren Ermittlungen übernahm und aufgrund der Gesamtumstände eine Ermittlungsgruppe einrichtete.

Im Rahmen dieser intensiven Ermittlungen geriet ein 40 Jahre alter Polizeibeamter/Mitarbeiter der betroffenen Polizeidienststelle in das Visier, so dass in der Folge u.a. Durchsuchungen bei dem dringend Tatverdächtigen erfolgten. Dabei stellten die Ermittler umfangreiches Material sicher. Der Mann, der im Rahmen des laufenden Disziplinarverfahrens vom Dienst suspendiert wurde, schweigt zu den Vorwürfen. Zu weiteren Details halten sich Polizei und Staatsanwaltschaft Lüneburg aufgrund der noch laufenden Ermittlungen bedeckt.

ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.