Anzeige

Bewerbungen für den Wettbewerb „Zeit für Ideen – Jugendkulturpreis Niedersachsen 2022“ sind ab sofort möglich.

NIEDERSACHSEN. Die Stiftung Niedersachsen und die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Niedersachsen (LKJ) Niedersachsen schreiben zum vierten Mal den „Zeit für Ideen – Jugendkulturpreis Niedersachsen“ aus. Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil ist Schirmherr des Wettbewerbs.

Alle Jugendlichen und Jugendgruppen zwischen 14 und 21 Jahren sind aufgerufen, sich bis zum 18.10.2021 um ein Startgeld von 1.000 Euro zu bewerben. Das Preisgeld kann je nach Projektbedarf für Technik, Kostüme, Requisiten oder Honorare ausgegeben werden. Der Wettbewerb richtet sich an junge Menschen, denen für die Umsetzung ihres kreativen Projektes die notwendige finanzielle und künstlerische Unterstützung fehlt. Das Motto der diesjährigen Ausschreibung ist „Kreativität macht mich…“.

Die Jugendlichen haben die Möglichkeit in Workshops, bei der Ideenentwicklung und der Bewerbung unterstützt zu werden. In fünf niedersächsischen Städten finden Ideen-Labore statt:

19.09.2021: Meppen, Kunstschule Koppelschleuse:
25.09.2021: Wolfsburg, Hallenbad – Kultur am Schachtweg
01.10.2021: Oldenburg, Internationales Jugendprojektehaus „Weiße Rose 1“
02.10.2021: Göttingen, Kommunikations- und Aktionszentrum KAZ e. V.
02.10.2021: Hannover, IGS Linden

Die Teilnahme an den Ideen-Laboren ist kostenlos, Anmeldungen für die Ideen-Labore im Voraus unter zfi@lkjnds.de. Die Teilnahme an den Ideen-Laboren ist keine Voraussetzung für die Bewerbung. Jugendliche können sich auch einfach online unter www.zeitfuerideen-niedersachsen.de/bewerbung mit ihrer Projektidee bewerben.

Unter allen Einsendungen kürt eine Jury zehn Finalist*innen, die mit dem Startgeld von jeweils 1.000 Euro belohnt werden. Die jungen Künstler*innen haben dann fünf Monate Zeit, um die Projekte umzusetzen und bei einem großem Finale in der Cumberlandschen Galerie in Hannover im Mai 2022 der Öffentlichkeit zu präsentieren. Neben Anerkennung und Applaus erhalten die drei besten Projekte bei der Finalshow den „Jugendkulturpreis 2022“, der insgesamt mit 3.000 Euro dotiert ist. Die Gewinner*innen der letzten Wettbewerbe inszenierten beispielsweise ein Tanzstück, widmeten sich der Veröffentlichung eines Romans oder komponierten ein Musikstück.

Alle Informationen und Projekte aus dem vergangenen Wettbewerb sind auf der Homepage oder Facebook, Instagram und Youtube zu finden.

Bei Fragen kontaktieren Sie gern die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung e. V.: zfi@lkjnds.de oder
0511- 60605 73.

PR
Fotos: LKJ Niedersachsen




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige