Anzeige
v>

Traumgrundstück finden – wie man mit einer professionellen Grundstücksbewertung einen fairen Preis zahlt

UELZEN. Statistiker haben eine Trendwende festgestellt. Erstmals seit 20 Jahren verlassen mehr Menschen die Großstädte als neue hinziehen. Viele gehen ins Umland, rund eine Stunde Fahrtzeit zur ehemaligen Heimat nehmen sie in Kauf. Warum? Meist geht es um zu hohen Mieten und zu kleine Wohnungen, oder fehlende Ruhe. 

Auf dem Land oder in kleinen Städten findet man, das alles noch für deutlich weniger Geld als in großen Metropolen. Der Bodenrichtwert Uelzen etwa liegt pro Quadratmeter, erschlossen, nur um die 66 €. In einer guten Stunde ist man trotzdem in Hamburg, in einer halben Stunde im Naturpark Lüneburger Heide. 

Doch wie erkenne ich, welcher Quadratmeterpreis für welche Gegend angemessen ist? Professionelle Analyseportale informieren über die aktuellen Werte, und nicht nur das …

Wie können professionelle Immobilienbewertungsportale helfen?

Möchte man in Hamburg ein Grundstück kaufen, ist es schon großes Glück, überhaupt einen passenden Bauplatz zu finden. Mit rund 870 € / qm schlägt der Kauf eines durchschnittlich großen Grundstücks von 600 qm mit mehr als einer halben Million Euro zu Buche. Für eine Familie nicht mehr bezahlbar. 

Im Umland, bleiben wir bei Uelzen, kostet der Quadratmeter nur 66 €. Ein vergleichbarer Bauplatz also nur 39600 €. 

All diese Werte bekommt man bei professionellen Immobilienbewertungsportalen. Zudem gibt es für jedes Gebiet auch noch zusätzliche Informationen.

  • Kulturleben: Das Uelzen Open R Festival, bei denen Stars wie Elton John oder die Fantastischen Vier auftreten.
  • Infrastruktur: Wichtiger Bahnknotenpunkt, eigener Bahnhof, die A 39 wird bald fertiggestellt.
  • Lage: Kreisstadt in Niedersachsen, Teil der Metropolregion Hamburg
  • Bewertung der unterschiedlichen Stadtteile
  • Naturgegebenheiten: Liegt am Rande der Lüneburger Heide, der Heidefluss Ilmenau fließt hindurch.
  • Besondere Attraktionen der Stadt oder Region: Im Zuge der Expo wurde ein Hundertwasser-Bahnhof gestaltet.
  • Zum Teil auch Hinweise auf die Wertentwicklung des Gebiets.

So können potenzielle Bauherren sich gezielt über mögliche Gebiete informieren, die finanziell, aber etwa auch von der Infrastruktur für sie in Frage kommen.

Wie wird der Bodenrichtwert bestimmt?

Der Bodenrichtwert wird von den Bundesländern anhand der Grundstücksverkäufe ermittelt. Als Grundlage dienen die Grundstückskäufe und -verkäufe, die gehandelte Gesamtfläche und der Verkaufspreis der Flächen.

Schließlich wird noch zwischen erschlossenen und unerschlossenen Grundstücken unterschieden. Grundstücke, die noch über keine Ver- und Entsorgungsleitungen verfügen, also keinen Wasser- und Kanalanschluss haben, gelten als unerschlossen und sind günstiger. Dafür muss der potenzielle Bauherr später die Erschließungskosten einkalkulieren.

In Form von Übersichtskarten oder -tabellen können Bürger diese dann einsehen. Viele Städte erstellen jedoch auch selbst ein zusätzliches Ranking. Bei guten Bewertungsportalen ist der Bodenrichtwert in der Regel immer im Vergleich zum Wert im Bundesland und im Vergleich zum deutschen Durchschnittswert angezeigt.

Wie erfährt man den Wert für ein spezielles Grundstück?

Professionelle Immobilienbewertungsportale bieten den Service, den Wert exakt zu berechnen und per Mail das Ergebnis weiterzuleiten. Hierfür muss man die genaue Grundstücksgröße angeben, die Postleitzahl des Gebiets und schließlich eine Mail-Anschrift.

Was ist, wenn man mieten oder ein bestehendes Haus kaufen will?

Die Portale beschränken sich nicht auf die Grundstückspreise. Man kann hier auch die Quadratmeterpreise für Wohnungen oder bestehende Häuser abrufen. Hierzu benötigt man die Quadratmeterangaben, die Anschrift und ein paar weitere Angaben, wie die Anzahl der Zimmer. 

Fazit

Professionelle Immobilienbewertungsportale schaffen eine gute Ausgangsbasis, wenn man sich wohnlich verändern will. Dennoch sind die Werte nur Orientierungsangaben, der jeweilige Verkäufer ist nicht verpflichtet sich daranzuhalten. Ein Grundstück in Traumlage kann also durchaus vom bisherigen Besitzer ganz anders eingestuft werden, als von der Stadt oder dem Bundesland. Aber als Verhandlungsgrundlage ist es wichtig, den Ausgangswert zu kennen, um das Angebot für eine Wohnung, ein Haus, ein Grundstück gut einschätzen zu können. 

Gerade seit der Corona-Pandemie boomt die Nachfrage nach Grundstücken und Immobilien auf dem Land und in den städtischen Speckgürteln. Der ein oder andere möchte die Gelegenheit nutzen und seine Immobilie zu teuer verkaufen. Daher ist eine gute Recherche vorab tatsächlich manchmal Gold, oder zumindest viel Geld wert.




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige