Anzeige

Corona-Update: Heute ein neuer Fall – gut 65.800 Impfungen seit Jahresbeginn

Landkreis LÜNEBURG. Am heutigen Freitag (14. Mai 2021) wurde bis zum Nachmittag eine weitere Coronavirus-Infektion gemeldet. Die betroffene Person befindet sich in Quarantäne, ihre Kontakte wurden vom Gesundheitsamt ermittelt und häuslich isoliert. Insgesamt sind im Landkreis Lüneburg nun 3.307 Coronavirus-Infektionen gemeldet, davon sind 2.955 Menschen wieder genesen und 58 verstorben.

Derzeit gibt es 294 akute Fälle, das heißt aktuell infizierte Personen. Insgesamt sieben Personen sind wegen COVID-19 in stationärer Behandlung, eine davon wird beatmet. Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis Lüneburg bei 41,8 (Stand: 14.05.2021, 3:10 Uhr). Die heute gemeldeten Fälle sind in diesem Wert nicht enthalten. Sie fließen erst in die 7-Tage-Inzidenz ein, wenn das RKI über Nacht die Zahlen aktualisiert.

Für folgende Bildungseinrichtung hat das Gesundheitsamt neue Quarantänemaßnahmen angeordnet:

Die betroffenen Familien werden direkt über die Einrichtung bzw. das Gesundheitsamt informiert.
Zudem wurden gestern (Christi Himmelfahrt, 13. Mai 2021) erstmals seit Januar Infektionen in zwei Alten- und Pflegeeinrichtungen gemeldet. Es handelt sich um sehr wenige Einzelfälle, deren Kontakte unter Quarantäne gestellt wurden. Ein Großteil der Bewohnerinnen und Bewohner ist bereits voll geimpft.

Schutz vor dem Corona-Virus: Bisher gut 65.800 Impfungen
Seit Jahresbeginn bis heute hat das Corona-Impfzentrum in Lüneburg 65.854 Impfungen verabreicht, davon 16.682 Zweitimpfungen. Das bedeutet: In der vergangenen Woche gab es dort 4.791 Impfungen. Seit gut einem Monat führen auch Ärztinnen und Ärzte im Landkreis Lüneburg in ihren Praxen vereinzelt Corona-Impfungen durch. Die aktuellen Impfzahlen veröffentlicht die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen unter www.kvn.de.

Corona-Infektionen: Altersstruktur und örtliche Verteilung im Landkreis
Das Durchschnittsalter aller aktuell Infizierten liegt bei etwa 35 Jahren. Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre machen etwa 18 Prozent der positiv Getesteten aus, das ist spürbar weniger als noch in der vergangenen Woche (23 Prozent). Zur Altersgruppe 15 bis 34 Jahre gehört genau ein Drittel der Infizierten, ein weiteres gutes Drittel (35,03 Prozent) ist zwischen 35 und 59 Jahre alt. Knapp zehn Prozent sind zwischen 60 und 79 Jahre alt, die Altersgruppe ab 80 Jahren ist mit 2,7 Prozent vertreten und damit leicht gewachsen (Vorwoche: 1,6 Prozent). (Stand: Freitag, 14. Mai 2021).

Mit 165 Fällen wohnen die meisten aktuell infizierten Personen in der Hansestadt Lüneburg als mit Abstand größter Kommune im Landkreis. Es folgt die Samtgemeinde Gellersen mit 47 Fällen. Alle weiteren Kommunen verzeichnen deutlich weniger als 20 Fälle (Stand Donnerstag, 13. Mai 2021).

Corona-Bürgertelefon
Bei gesundheitlichen Fragen rund um das Thema Corona und Quarantäne ist das Bürgertelefon des Landkreises Lüneburg unter 04131 26-1000 von Montag bis Freitag zwischen 8 und 16 Uhr sowie an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen zwischen 10 und 13 Uhr erreichbar. Die Mitarbeitenden vermitteln auch Testtermine bei Corona-Verdacht, wenn Betroffene über ihre Hausarztpraxis nicht innerhalb von 24 Stunden einen Termin erhalten. Rechtliche Fragen werden von Montag bis Freitag zwischen 8 und 12 Uhr beantwortet.

Weitere Informationen zum Corona-Virus in der Region gibt es im Internet unter corona.landkreis-lueneburg.de.

PR




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige