Grüne fordern eine Umsetzung des niedersächsischen Weges

UELZEN. Im Herbst 2020 haben sich die Niedersächsische Landesregierung, der Landvolkverband Niedersachsen, die Landwirtschaftskammer Niedersachsen und die Umweltverbände BUND und NABU auf ein umfassendes Maßnahmenpaket zum Natur- und Artenschutz in Nieder sachsen verständigt, den sog. „Niedersächsischen Weg“. Die Kreistagfraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN hat nun zunächst bei der Kreisverwaltung erfragt, wie der Umsetzungsstand beim Niedersächsischen Weg im Landkreis Uelzen ist. Die Anfrage vom 3.3. wurde am 16.4. wie anliegend beantwortet. Im Ergebnis ist festzustellen, dass die notwendigen Arbeiten zur Umsetzung in der Kreisverwaltung in wesentlichen Punkten noch nicht begonnen wurden.

Die vom Land finanzierte Stelle in der unteren Naturschutzbehörde des Landkreises wurde nicht eingerichtet. Die jetzt zusätzlich geschützten Grünlandflächen, Hecken, Feldgehölze und Baumreihen wurden noch nicht erfasst, ebenso wie die neu geschützten Biotoptype. Eine solche Erfassung ist aber eine jetzt dringende und wesentliche Tätigkeit, denn zunächst ist Klarheit zu schaffen, was seit dem letzten Herbst zusätzlich geschützt ist. Aus Sicht der Fraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN sollte neben der Erfassung auch eine umfangreiche Information derjenigen erfolgen, die auf den betroffenen Flächen arbeiten und wirtschaften. Die Einhaltung der neuen Regeln wird so deutlich vereinfacht, ein bürgerfreundlicher Dialog und eine Beratungssituation können entstehen.

Der Fraktionsvorsitzende Markus Jordan äußert sich hierzu wie folgt: „Die zusätzlichen Haushaltsmittel des Landes müssen jetzt unverzüglich in die Umsetzung des Niedersächsischen Weges fließen. Weiterhin müssen wir die notwendigen Vorarbeiten umgehend beginnen und dafür auch externe Unterstützung einkaufen. Erfolg und Glaubwürdigkeit des Niedersächsischen Weges sollten nicht in den Kreisverwaltungen verenden.“

PR





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige