Maskenpflicht in der Innenstadt: Landkreis veröffentlicht neue Allgemeinverfügung

Landkreis LÜNEBURG. Mit einer neuen Allgemeinverfügung möchte der Landkreis Lüneburg das Infektionsgeschehen in der Region weiter eindämmen. Ab Donnerstag (1. April 2021) gilt in der Lüneburger Innenstadt eine Maskenpflicht – und zwar unabhängig vom aktuellen Inzidenzwert, den das Niedersächsische Landesgesundheitsamt täglich auf seiner Internetseite veröffentlicht. Auch in den Bereichen rund um die Corona-Testzentren von Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) und Deutschem Roten Kreuz (DRK) müssen Bürgerinnen und Bürger künftig eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Die Maskenpflicht gilt von Montag bis Samstag jeweils zwischen 8 und 19 Uhr. Grund für die neue Allgemeinverfügung sind die vergleichsweise hohen Infektionszahlen im Lüneburger Stadtgebiet. Im Wortlaut heißt es im Text: „Es zeigt sich, dass Orte mit einer hohen Wahrscheinlichkeit vielfältiger Begegnungen von Menschen ein hohes Gefahrenpotenzial bergen. Die Infektionslage im Landkreis Lüneburg belegt eine höhere Fallzahl im Vergleich zur Bevölkerung im Stadtgebiet Lüneburg.“

Dass der Inzidenzwert nun keine entscheidende Rolle für das Tragen von Masken in der Innenstadt spielt, hat mehrere Gründe: Der Inzidenzwert bezieht sich beispielsweise auf das gesamte Gebiet des Landkreises. Im Stadtgebiet kommt es aber im Vergleich zu anderen Bereichen in der Region zu einem höheren Menschenaufkommen, sei es durch Stadtbewohner, Leute aus den umliegenden Kommunen oder Besucherinnen und Besucher von außerhalb. Zudem dominiert aktuell besonders die hochansteckende britische Virus-Mutation das Infektionsgeschehen im Landkreis. Auch vor diesem Hintergrund ist es sinnvoller, in der Stadt Masken noch konsequenter zu tragen.

Des Weiteren sind Masken aus Stoff nicht mehr zulässig. Künftig sollen Bürgerinnen und Bürger auf medizinische Mund-Nasen-Bedeckungen zurückgreifen. Hintergrund ist auch hier das verstärkte Auftreten von Virus-Mutationen in der Region. Da diese weitaus ansteckender sind als die Ursprungsvariante des Virus, reichen textile Masken zum Schutz nicht mehr aus.

Ausgenommen von der Maskenpflicht sind:

  • Radfahrerinnen und Radfahrer
  • Menschen, die auf den bereitgestellten Sitzgelegenheiten in der Stadt Speisen und Getränke zu sich nehmen

Die Allgemeinverfügung im Wortlaut und alle weiteren gesetzlichen Regelungen gibt es auch unter corona.landkreis-lueneburg.de/corona-regeln.

PR





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige