Corona sorgt für Flaute bei Vereinsversammlungen

Corona sorgt für Flaute bei Vereinsversammlungen

13. Januar 2021 Aus Von Uelzener Presse

WIEREN. Jahresanfang, da ist Saison für General-, Mitglieder- und Jahreshauptversammlungen. Eigentlich; aber in diesem Jahr verhindert die Pandemie die vertrauten Veranstaltungen. Den Reigen der Jahreshauptversammlungen eröffnet im Bereich Wieren seit vielen Jahren der SV Ostedt. Auch die Jagdgenossenschaft Könau wäre schon in den ersten Januartagen aktiv geworden. Die Freiwillige Feuerwehr Wieren wäre mit ihrer Versammlung schon durch. Nicht nur den Organisationen fehlt damit der Rückblick, die Planungen für das nächste Jahr und auch Wahlen fallen aus. Aktion Sommerbad Wieren, SoVD, TuS Wieren und Jagdgenossenschaft sind wegen der Wierener Maskerade im Februar regelmäßig erst im März an der Reihe. Diese Termine sind ebenfalls keineswegs sicher.

In diesen außergewöhnlichen Zeiten lohnt ein Blick zurück auf die „vergessenen Vereine“. Wann die ihre Generalversammlungen hatten ist weitgehen unbekannt, aber der Vereins- oder Clubzweck führt doch teilweise zum Schmunzeln. Die Pferdekasse Drohe ist in der Wierener Chronik mit Gründung am 1. Mai 1876 (aufgelöst am 24.2.1960) erstaunlicher Weise als ältester Verein aufgeführt. In dieser Zeit wurde mit Fertigstellung der beiden Bahnlinien auch der „Verein der Eisenbahner“ gegründet. In Adressbüchern dieser Zeit finden sich bis zu 40 Eisenbahner. Was hatte es aber mit dem Ziegenzuchtverein auf sich? Die Lösung: Eine Ziege, die „Beamtenkuh“ hatte fast jeder Eisenbahner im Stall. Beleg dafür: 1924 lud eben dieser Verein zum „Tanzkränzchen“ ein. Am 2. August 1894 wurde der Kriegerverein Wieren gegründet und pflanzte am 22. März 1997im „Drei-Kaiser-Jahr“ vor dem Gründungslokal „Rusthof“ zu Kaisers Geburtstag eine Friedenseiche. Ein Nachfolgerverein waren die 1984 ins Leben gerufenen „Lützower Jäger“.

Um die Jahrhundertwende 1900 war den Wunsch nach Zerstreuung bei Musik und Tanz groß. Das Problem war allerdings, dass der Landrat jährlich nur ein Tanzvergnügen für Mitglieder erlaubt. Die Kreativität bei der Gründung der Klubs war enorm. So gab es den Club „Einigkeit“ (Kl. Pretzier) Zufriedenheit (Gr. Pretzier), Vergissmeinnicht und ,,Verget de Piep nicht“ (Kahlstorf) oder den Gesellschaftsclub „Am Bach“ (Könau) und gar „Ewig ledig“ (Bollensen), in dem aber auch „ehrenhafte junge Damen“ aufgenommen wurden „Sangeslust“ war der treffende Name für den 1909 gegründeten Gesangverein Bollensen

1900, das war auch die Zeit der Gründung von Radfahrvereinen, so 1901 in Wieren „Wanderlust“, 1909 „Treue“ in Ostedt bzw. „Frisch auf“ in Bollensen.

Sportvereine inzwischen allesamt Geschichte, waren später dran. Kaum jemand erinnert sich noch an den 1924 gegründeten Sportverein Emern, Gleich zwei wurden in Bollensen gegründet. 1925 der „Bollenser Verein zur Pflege des Sports, insbesondere des Tennisports“ und 1948 der Sportverein Bollensen zum Feldhandballspielen.

Vom 24. März 1925 bis 1936 gab es in Wieren den Fußballverein Sportverein Wieren, der neben dem 1921 gegründeten TuS Wieren existierte

ds





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige
Anzeige