Corona-Update: Zwei neue Fälle im Landkreis Lüneburg

Landkreis LÜNEBURG. Aktuell (14. Oktober 2020) gibt es im Landkreis Lüneburg zwei weitere bestätigte Corona-Virus-Infektionen. Zwei Personen aus dem Landkreis sind wegen COVID-19 in stationärer Behandlung, eine davon muss beatmet werden. Alle betroffenen Personen befinden sich in Quarantäne, ihre Kontakte wurden bereits ermittelt und häuslich isoliert. Die Zahl der insgesamt gemeldeten Corona-Fälle liegt nun bei 273, davon sind 251 Personen wieder genesen. Das heißt: Derzeit gibt es 22 akute Fälle. Das sind mehr Fälle, als noch gestern (13. Oktober 2020) vom Gesundheitsamt gemeldet. Hintergrund ist, dass bei einigen Personen die Quarantäne verlängert werden musste, weil sie noch Symptome haben. Die aktuelle Kennzahl zu Corona-Neuinfektionen liegt bei 6 – das ist die Zahl der neu gemeldeten Fälle in den vergangenen sieben Tagen, gerechnet auf 100.000 Einwohner.

Der Umgang mit der Maskenpflicht beschäftigt viele Menschen, die beim Bürgertelefon und beim Gesundheitsamt anrufen: Welche Maske bietet welchen Schutz? Und was ist als Mund-Nasen-Schutz rechtlich zugelassen? „Die beste und dabei preisgünstige Lösung ist nach aktuellem Stand der Mund-Nasen-Schutz aus Papier“, erklärt Dr. Marion Wunderlich, Leiterin des Gesundheitsamts. „Eine gut anliegende Maske verhindert zuverlässig, dass Keime vom Träger über die Atemluft im Raum verteilt werden. Gleichzeitig bietet die Papier-Maske einen Eigenschutz für die Person, die sie trägt.“ Wichtig ist beim Mund-Nasen-Schutz immer, dass er richtig sitzt: „Nur dann erfüllt er seinen Zweck“, so die Fachärztin für öffentliches Gesundheitswesen. Gesichtsvisiere, beispielsweise aus Plexiglas, sind nach Angaben des Landes aktuell nicht als Alternative zum Mund-Nasen-Schutz aus Papier oder Stoff zugelassen.

Weitere Informationen zum Corona-Virus im Landkreis Lüneburg gibt im Internet unter www.landkreis-lueneburg.de/corona.

PR

Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein. Werbeartikel mit Werbeverlinkungen erkennen Sie an der deutlichen lila-farbenen Kategorie mit dem weißen Stern.