Corona-Virus ausbremsen: Gastronomie muss schließen, Lieferung weiter erlaubt

Landkreis LÜNEBURG. „Bleibt zu Hause” – so lautet derzeit der Appell an die Bevölkerung, um die weitere Verbreitung des Corona-Virus zu bremsen. Angesichts der steigenden Zahl der Infizierten – im Landkreis Lüneburg sind derzeit 53 Fälle bestätigt – hat das Land Niedersachsen seine Strategie verschärft, mit der soziale Kontakte eingeschränkt und das öffentliche Leben heruntergefahren werden. Am Freitag, 20. März 2020 wurden weitere Beschränkungen bekannt gegeben: Restaurants, Speisegaststätten, Systemgastronomie, Imbisse und Mensen schließen für den Publikumsverkehr.

Der Landkreis Lüneburg setzt dies um mit einer Allgemeinverfügung zum Schutz seiner Bevölkerung, die am Sonntag (22. März 2020) in Kraft tritt und zunächst bis einschließlich 18. April 2020 gilt. Die Kreisverwaltung folgt mit diesem Verbot auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes einer Vorgabe des Landes. Dieses hat sich mit den anderen Bundesländern und der Bundesregierung auf ein einheitliches Vorgehen angesichts der Corona-Epidemie geeinigt. Die neue Verfügung berücksichtigt außerdem die aktuellen Hinweise des Robert-Koch-Instituts.

Im Einzelnen gilt: Restaurants, Speisegaststätten, Systemgastronomie – darunter große Ketten –, Imbisse und Mensen und dergleichen müssen für den Publikumsverkehr schließen. Ausnahmen gibt es für den Verkauf von Speisen und Getränken für den täglichen Bedarf außer Haus, wenn Kunden telefonisch oder elektronisch bestellt haben. Das Gleiche gilt für gastronomische Lieferdienste, etwa den Pizzaservice. Im Umkreis von 50 Metern um den Betrieb dürfen die bestellten Speisen und Getränke nicht verzehrt werden. Aus hygienischen Gründen empfehlen die Behörden dringend die bargeldlose Bezahlung.

Der Landkreis ergänzt und verschärft damit seine bisherigen Verfügungen, die die Schließung von Schulen und Kindertagesstätten, das Verbot von Großveranstaltungen sowie Beschränkungen für Geschäfte und die Schließung von Geschäften und Freizeiteinrichtungen vorgesehen haben.

Fragen und Antworten sowie umfangreiche Informationen zum Corona-Virus gibt es unter www.landkreis-lueneburg.de/corona.

lk/ho
PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.