Pkw brennt nach technischen defekt

BIENENBÜTTEL. Ein Pkw Brand in der Uelzener Straße sorgte in den Abendstunden des Dienstags für einen Einsatz der Feuerwehr. Aufgrund des schnellen Eingreifens der Besitzer mit einem Pulverlöscher, konnte ein Vollbrand des Fahrzeugs verhindert werden.

Während der Fahrt bemerkte die Fahrzeugführerin eines VW Golf Kombi einen ungewöhnlichen Brandgeruch im Fahrzeug. Umgehend steuerte die Frau das Fahrzeug auf eine Bushaltestelle und alarmierte per Telefon ihren Mann sowie über den Notruf die Feuerwehr. Der in der Nachbarschaft wohnende Mann löschte den Brand mit einem mitgebrachten Pulverlöscher soweit ab, dass die Feuerwehr nur noch Nachlöscharbeiten durchführen musste. Mit einer Wärmebildkamera wurde der Brandbereich kontrolliert. Um Kurzschlüsse an der Fahrzeugelektrik auszuschließen, musste die Fahrzugbatterie abgeklemmt werden. Brandursache wird ein technischer Defekt an der Fahrzeugelektrik gewesen sein.

Nach gut 20 Minuten war der Einsatz für die 18 ehrenamtlichen Einsatzkräfte beendet und die Einsatzstelle konnte der Polizei Bad Bevensen übergeben werden.

PR
Fotos: Feuerwehr – Stefan Kommert

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.