L 213: Erneuerung der Lärmschutzwand Fleestedt

SEEVETAL. Die Ausfahrt der Anschlussstelle (AS) Fleestedt der Autobahn 7 in Fahrtrichtung Flensburg ist zurzeit für den Verkehr voll gesperrt. Ebenso ist die Auffahrt der AS Fleestedt in Richtung Flensburg für Verkehrsteilnehmer aus Hamburg-Harburg gesperrt. Der Verkehr auf der Landesstraße 213 zwischen der Winsener Landstraße (K 79) und der Anschlussstelle Fleestedt wird in einer sogenannten 2+0-Verkehrsführung an der Baustelle vorbei geführt. Je Fahrtrichtung steht ein Fahrstreifen zur Verfügung. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr aus Lüneburg mit.

Die Verkehrseinschränkungen sind erforderlich, um die bestehende Kunststofflärmschutzwand im Zuge der L 213 komplett zurückzubauen und durch eine Holzlärmschutzwand auf Bohrpfahlgründung an gleicher Stelle zu ersetzen. Im Rahmen der Baumaßnahme werden zur Durchführbarkeit ebenfalls Baumfällungen durchgeführt.

Die Bauarbeiten werden voraussichtlich sechs Wochen in Anspruch nehmen. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich.

Der Verkehr aus Fahrtrichtung Hamburg (A 1) wird über die Anschlussstelle Hamburg-Marmstorf und die Maldfeldstraße zur Anschlussstelle Fleestedt umgeleitet.

Bereits großräumig werden Verkehrsteilnehmer aus Fahrtrichtung Lüneburg bzw. Hannover umgeleitet. Verkehrsteilnehmer aus Fahrtrichtung Lüneburg werden von der Anschlussstelle Maschen-Seevetal der A 39 über die Bedarfsumleitung U 92 zur Anschlussstelle Fleestedt (A 7) geleitet. Verkehrsteilnehmer aus Fahrtrichtung Hannover werden am Horster Dreieck von der A 7 auf die A 1 in Richtung Bremen geführt und folgen ab der Anschlussstelle Seevetal-Hittfeld (A 1) der U 92 bis zur Anschlussstelle Fleestedt. Verkehrsteilnehmer aus Fahrtrichtung Hamburg-Harburg (A 1) mit Fahrtziel Flensburg folgen der Bedarfsumleitung U 23 über die Maldfeldstraße und werden an der Anschlussstelle Hamburg-Marmstorf auf die A 7 in Richtung Flensburg geführt.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.