Niedersächsischer Integrationspreis: Landrat Dr. Blume fordert zur Teilnahme auf

Landkreis UELZEN. Uelzens Landrat Dr. Heiko Blume hat angesichts des kürzlich erfolgten Wettbewerbsauftaktes zum „Niedersächsischen Integrationspreis“ alle im Landkreis Uelzen in der Flüchtlingsarbeit engagierten Initiativen, Vereine und Institutionen zur Teilnahme an dem mit insgesamt 24.000 Euro dotierten Preis aufgefordert. Der Integrationspreis steht unter dem Motto „Integration in Bewegung – Flüchtlinge mitten im Sport, mitten im Leben“. Der Wettbewerb richtet sich damit an alle, die Flüchtlinge beziehungsweise Migrantinnen und Migranten durch vorbildliche Aktivitäten und nachhaltige Projekte im Bereich Sport bei der Integration unterstützen und damit einen entscheidenden Beitrag zu deren Teilhabe am Gemeinwesen leisten.

„In unserem Landkreis bemühen sich viele Menschen darum, Migrantinnen und Migranten bei ihrem Ankommen hier in Deutschland zu helfen – dies auch durch die Ermöglichung sportlicher Aktivitäten. Sie alle tragen so dazu bei, dass Migranten am gesellschaftlichen Leben teilhaben. Ihnen gilt wie allen Flüchtlingshelfern mein ausdrücklicher Dank“, so Blume.

Bewerbungen und Vorschläge sind per E-Mail an integrationspreis@stk.niedersachsen.de oder per Post an die Niedersächsische Staatskanzlei, Stichwort „Niedersächsischer Integrationspreis 2019“, Planckstraße 2, 30169 Hannover, zu richten. Bewerbungsschluss ist der 31. Januar.

Aus den Bewerbungen und Vorschlägen wählt eine unabhängige Jury die Preisträgerinnen und Preisträger aus, die am 26. August 2019 im Rahmen einer Feierstunde im Rahmen eines Festaktes ausgezeichnet werden.

Weitere Informationen sind erhältlich unter http://www.migrationsbeauftragte-niedersachsen.de

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.