150.000 Euro für die Orgelkultur in Niedersachsen

NIEDERSACHSEN. Im Jubiläumsjahr des niedersächsischen Orgelbauers Arp Schnitger (1648-1719) stellt das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) 150.000 Euro für Projekte der Orgelkultur in Niedersachsen bereit. Durch das Förderprogramm sollen landesweit Konzerte und Projekte gefördert werden, die dazu beitragen, die einzigartige Orgelkultur in Niedersachsen zu präsentieren und zu vermitteln. Die Förderung erfolgt über die regionalen Landschaften und Landschaftsverbände (ALLviN). Anträge können bis zum 10. Januar 2019 eingereicht werden.

NIEDERSACHSEN. Im Jubiläumsjahr des niedersächsischen Orgelbauers Arp Schnitger (1648-1719) stellt das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) 150.000 Euro für Projekte der Orgelkultur in Niedersachsen bereit. Durch das Förderprogramm sollen landesweit Konzerte und Projekte gefördert werden, die dazu beitragen, die einzigartige Orgelkultur in Niedersachsen zu präsentieren und zu vermitteln. Die Förderung erfolgt über die regionalen Landschaften und Landschaftsverbände (ALLviN). Anträge können bis zum 10. Januar 2019 eingereicht werden.

„Der Niedersachse Arp Schnitger ist einer der weltweit berühmtesten Repräsentanten des Orgelbaus. Mit dem Förderprogramm in seinem Jubiläumsjahr unterstützen wir die zahlreichen Akteurinnen und Akteure der Orgelkultur in unserem Land dabei, den Reichtum unserer Orgellandschaft sichtbar zu machen und das Orgelland Niedersachsen einem breiten Publikum zugänglich zu machen”, sagt der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler.

Dr. Hans-Eckhard Dannenberg, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Landschaften und Landschaftsverbände in Niedersachsen: „Die Orgellandschaft in Niedersachsen ist ein einzigartiges kulturelles Erbe. Wir freuen uns, dass dies 2019 aus Anlass des 300. Todestages des großen Orgelbauers Arp Schnitger im ganzen Land in besonderem Maße hör- und erlebbar werden wird.”

Das Förderprogramm ist zentraler Bestandteil einer Kampagne zur Würdigung und Sichtbarmachung der Orgelkultur im Arp Schnitger-Jubiläumsjahr, für die das MWK insgesamt 400.000 Euro bereitstellt. Die Kampagne wird unter der Koordination der Musikland Niedersachsen gGmbH derzeit entwickelt. Damit folgt das MWK der Intention des Niedersächsischen Landtags, das Werk des berühmten Orgelbauers Arp Schnitger anlässlich des Jubiläumsjahrs 2019 zu würdigen. Der Landtag hatte am 15. Juni 2017 dem Entschließungsantrag „Das Erbe des Orgelbauers Arp Schnitger bewahren und würdigen” stattgegeben.

Link zur Ausschreibung:

https://www.mwk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/ausschreibungen_programme_foerderungen/das-werk-des-orgelbauers-arp-schnitger-bewahren-und-wuerdigen-172040.html

Hintergrund:

Arp Schnitger wurde 1648 geboren. Von seinen insgesamt rund 170 erbauten und umgebauten Orgeln sind noch mehr als 30 Instrumente am Ursprungsort erhalten. In Niedersachsen befinden sich insgesamt 20 Orgeln, die die Handschrift des Orgelbauers tragen. 2019 jährt sich sein Todestag zum 300. Mal.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.