Uneinsichtiger 37-Jähriger abermals auffällig – Amtsgericht Uelzen verhängt längerfristigen Gewahrsam

UELZEN. Nachdem ein 37 Jahre alter türkischer Staatsbürger in den letzten  Tage fast täglich polizeilich auffällig wurde, verhängte das Uelzener Amtsgericht aus gefahrenabwehrenden Gründen (nach dem Nds. SOG) am  heutigen Tage auf Antrag der Polizei Uelzen einen Dauergewahrsam (von zehn Tagen) gegen den Mann. Er wurde dafür in das Gewahrsam nach Hannover gebracht.

Der fast täglich alkoholisierte und teilweise unter Drogen stehenden Mann war in den letzten Wochen insbesondere durch Hausfriedensbrüche, Sachbeschädigungen, Beleidigungen, Bedrohungen, Körperverletzungsdelikten, Widerstandsdelikte gegen die Polizei (zwei verletzte Polizeibeamte), Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und Straftaten gegen das Gewaltschutzgesetz/Stalking insbesondere im innerstädtischen Bereich aufgefallen. Die strafprozessualen Maßnahmen in diesen Fällen dauern an. Dabei verhielt sich der Mann dauerhaft aggressiv und missachtete Platzverweise sowie richterliche Annäherungsverbote, so dass die Polizei den Mann mehrfach zur Verhinderung weiterer Straftaten in  Gewahrsam nehmen musste. Die weiteren Ermittlungen und Maßnahmen  dauern an.

PR