Anzeige

Landkreise UELZEN/LÜCHOW DANNENBERG/LÜNEBURG. Am 20.09.18 fanden bundesweit Verkehrskontrollen unter dem Motto sicher.mobil.leben statt. Die Kontrollen, bei denen besonderer Augenmerk auf die Ablenkung im Straßenverkehr durch Handybenutzung gelegt wurde, waren mehrfach angekündigt worden. Trotzdem ahndeten die Polizeibeamten an den Kontrollstellen in den Landkreisen Lüneburg, Lüchow-Dannenberg und Uelzen 48 Verstöße dieser Art. Es waren nicht nur Fahrer bzw. Fahrerinnen von Pkw, Lkw und Bussen, die auf finanziell schmerzhafter Art und Weise lernen mussten, dass das Smartphone während der Fahrt nicht in die Hand sondern z.B. in eine Halterung zum Freisprechen, den Rucksack oder die Handtasche gehört. Einige Radfahrer wurden ebenfalls zur Kasse gebeten.

Die Polizeibeamten schauten auch bei anderen Ordnungswidrigkeiten nicht weg, so dass am Ende des Tages weitere 85 Verstöße unterschiedlichster Art geahndet worden waren. Spitzenreiter waren die „Gurtmuffel“.

Bei der bundesweiten Aktion wurde insbesondere auf Aufklärung und Prävention gesetzt, um auf die Gefahren der Ablenkung durch die Benutzung des Handys während der Fahrt aufmerksam zu machen. Die Kontrollen am 20.09.18 waren bewusst angekündigt worden, doch weitere, nicht angekündigte Kontrollen werden heute und an weiteren Tagen folgen.

ost




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige