Anzeige

Umweltminister Lies zu neuen Jagdpachtverträgen: Alleingang ist ganz schlechter Stil

NIEDERSACHSEN. Umweltminister Olaf Lies hat im Zusammenhang mit der anstehenden Verlängerung von insgesamt neun Jagdpachtverträgen im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer das Vorgehen des Niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums scharf kritisiert: „Dieses eigenmächtige Vorgehen des Landwirtschaftsministeriums ist mir vollkommen unverständlich und ganz schlechter Stil! Die neuen Pachtverträge sind in meinem Hause nämlich unbekannt. Wieso die Domänenverwaltung jetzt Verträge abschließt, die offenbar von dem auf Arbeitsebene erzielten Kompromiss und dem gemeinsam zwischen meinem Haus und dem Landwirtschaftsministerium erarbeiteten und in Kraft gesetzten Erlass erheblich abweichen, ist mir unbegreiflich“, sagte Umweltminister Olaf Lies. „Dieser Alleingang bedeutet einen hohen Vertrauensverlust.“

Im Vorfeld hatten die Domänenverwaltung und die Nationalparkverwaltung eine intensive Abstimmung durchgeführt. Ziel war es, für die landeseigenen Flächen die Gestaltungsmöglichkeiten des Landes wahrzunehmen und durch angemessene jagdliche Regelungen der herausragenden Bedeutung des Nationalparks und Weltnaturerbes Wattenmeer für den internationalen Vogelschutz gerecht zu werden.

„Als moderne Industrienation sind wir auch Vorbild für andere Nationen. Mit der Einrichtung des Weltnaturerbes haben wir eine besondere Auszeichnung erhalten, aber auch einen Auftrag von internationaler Bedeutung angenommen. Wir nehmen den Schutz der Rast- und Zugvögel sehr ernst“, so Lies. „Wir wollen eine nachhaltige und moderne Naturschutzpolitik und eine rückwärtsgewandte Jagd kann nicht in unserem Sinne sein. Mit dem jetzigen Alleingang konterkariert das Landwirtschaftsministerium den Naturschutz und stellt die bislang gute Zusammenarbeit mit meinem Haus auf eine harte Probe.“

PR





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige