Anzeige

Hauptverhandlung wegen versuchten Mordes

Aug 17, 2018

LÜNEBURG. Am 21. August 2018 um 09:30 Uhr beginnt in Saal 21 vor der 4. großen Straf-kammer des Landgerichts Lüneburg als Schwurgericht das Verfahren gegen einen Angeklagten im Alter von heute 26 Jahren wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit schwerer Brandstiftung.

Die Staatsanwaltschaft hatte den Angeklagten zunächst beim Schöffengericht des Amtsgerichts Lüneburg (nur) wegen schwerer Brandstiftung angeklagt. Laut Anklageschrift soll der Angeklagte in den frühen Morgenstunden des 09.07.2016 in Lüneburg Gegenstände in einer Garage angezündet haben. Dabei sei ihm bewusst gewesen, dass das Feuer auf ein unmittelbar angrenzendes, aus zwei Wohnungen bestehendes Haus übergreifen könne. Das Feuer habe die gemeinsame Dachkonstruktion von Garage und Wohnhaus erfasst. Zum Tatzeitpunkt hätten sich zehn Personen im Haus aufgehalten, die sich hätten retten können. Eine Zeugin sei jedoch nochmal wegen des sich dort vermeintlich noch befindenden Hundes des Angeklagten ins Gebäude zurückgekehrt und habe hierbei eine Rauchgasverletzung erlitten. Dies habe der Angeklagte mindestens billigend in Kauf genommen.

Das Amtsgericht Lüneburg hat das Verfahren an das Schwurgericht verwiesen. Nach dem Ergebnis der bisherigen Beweisaufnahme sei der Angeklagte, so die Begründung des Amtsgerichts, auch eines versuchten Mordes aus Heimtücke in sechs rechtlich zusammentreffenden Fällen hinreichend verdächtig und das Amtsgericht daher sachlich unzuständig. Nach Zeugenaussagen bestehe der Verdacht, dass der Angeklagte kurz vor oder nach der Brandlegung die Wohnung, in der sich sechs Personen bereits im Bett befunden hätten, verschlossen, einen Schlüssel versteckt und ein Handy entfernt habe, um eine Rettung zu erschweren. Nach der Verweisung beginnt das Verfahren nunmehr erneut vor der Kammer.

Fortsetzungstermine sind auf den 29. und 30. August 2018, jeweils um 09:30 Uhr in Saal 21, bestimmt. Für den ersten Verhandlungstag sind zehn Zeugen, für den zweiten Verhandlungstag sind sieben Zeugen geladen. Darüber hinaus hat die Kammer drei Sachverständige hinzugezogen.

PR




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige