Anzeige

Landkreis Uelzen fördert erneut Durchführung von Schwimmkursen  

Durch die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) erhobene Zahlen haben großen Handlungsbedarf hinsichtlich der Schwimmfähigkeit von Kindern und Jugendlichen aufgezeigt: Bundesweit sind fast 60 Prozent der Mädchen und Jungen keine sicheren Schwimmer, wenn sie die Grundschule verlassen. 23 Prozent haben noch nicht einmal das „Seepferdchen“. Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien und mit einem Migrationshintergrund zählen besonders häufig zu den Nichtschwimmern. Die Situation hat sich durch die Corona-Pandemie zusätzlich verschärft. Auch die Schwimmvereine des Landkreises Uelzen berichten, dass das Anfängerschwimmen 2020 und bis zum Sommer 2021 nahezu komplett stilllag, denn im Wasser ließen sich die Abstandsregeln bei den jüngsten Kindern nicht einhalten.

Aus diesem Grund unterstützt der Landkreis Uelzen auch dieses Jahr wieder den Kreissportbund (KSB) Uelzen finanziell bei der Durchführung von Schwimmkursen. Wie bereits im Jahr 2021 erhält der KSB wieder bis zu 10.000 Euro, die für Schwimm- und Wassergewöhnungskurse von den Sportvereinen genutzt werden können.

Im vergangenen Jahr wurde das Geld nahezu komplett abgerufen, durch die Förderung konnten 27 Wassergewöhnungskurse durchgeführt werden. Die Kurse wurden mit großer Begeisterung angenommen: 315 Mädchen und Jungen nahmen teil, ca. zweidrittel von ihnen konnten am Ende erfolgreich die „Seepferdchen“-Prüfung ablegen. Der Kreissportbund Uelzen konnten dadurch Wassergewöhnungskurse in den Schulferien realisiert werden.

Da die Nachfrage nach wie vor groß ist, bietet der KSB in den ersten beiden vollen Wochen der Sommerferien wiederum Schwimmkurse im „Badue“ in Uelzen an, Anmeldungen werden ab sofort entgegengenommen.

Außerdem ruft der KSB Uelzen alle Sportvereine auf sich zu melden, falls Interesse an Schwimmkursen 2022 und einer einhergehenden Förderung besteht.

„Die finanzielle Förderung ist eine tolle Möglichkeit, um die Nichtschwimmerzahlen im Landkreis nicht noch weiter ansteigen zu lassen und um den Kindern endlich wieder Möglichkeiten zum Erwerb der Schwimmfähigkeit anzubieten“, so Lisa Feuerherdt, Sportreferentin des KSB Uelzen.

Landrat Dr. Heiko Blume freut sich über die Fördermöglichkeit und sieht das Geld sehr gut angelegt: „Ich hoffe, dass auch weiterhin ganz viele Kinder vor Ort die Angebote annehmen und schwimmen lernen. Denn die Teilnahme an Schwimmkursen vermittelt den Kindern nicht nur Selbstvertrauen, sondern kann am Ende tatsächlich Leben retten!“

Auskünfte und Anmeldungen sind möglich unter der Rufnummer 0581-5311 oder unter der E-Mail-Adresse L.feuerherdt@ksb-uelzen.de.    

PR




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige
Anzeige