Anzeige

Solar-Offensive der Hansestadt: Sonnenenergie für die Stadtbücherei

Auf dem Dach der Stadtbücherei Uelzen arbeitet künftig einePhotovoltaik-Anlage. Sie wurde jetzt installiert. „Wir wollen die Kraft der Sonne nutzen, um klimafreundlichen Strom zu produzieren und so einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu einer klimaneutralen Kommune setzen. Das Potenzial für erneuerbare Energien ist noch lange nicht ausgeschöpft“, sagt Bürgermeister Jürgen Markwardt, der eine Solaroffensive der Hansestadt angestoßen hat.Die Sonnenenergie soll nicht nur für die Bibliothek, sondern für viele städtische Gebäude genutzt werden.

Sonnenenergie für die Stadtbücherei – eine Photovoltaik-Anlage ist installiert. Der Ausbau von Solaranlagen auf städtischen Dächern in der Hansestadt geht voran.

Die Stadtbücherei konnte im Zuge der geplanten Dachsanierung mit Photovoltaik ausgestattet werden. Der erzeugte Strom soll überwiegend im Gebäude selbst verbraucht werden. Vorgesehen sind weitere Anlagen auf dem Verwaltungsgebäude der Betrieblichen Diensten, dem Rathaus, der Kita Gartenstraße, der Kita am Stern, der Grundschulen Westerweyhe, Oldenstadt und Veerßen. Hierfür laufen derzeit die genauen Planungen. An der Südfassade des Theaters wird nach derzeitigem Stand erstmals eine Fassaden-PV-Anlage als gebäudeintegrierte Anlage mit Speicher installiert.

Die Kapazität der Solaranlagen soll sich maßgeblich am Stromverbrauch in den Gebäuden orientieren. Ziel ist, möglichst viel Sonnenenergie vor Ort zu nutzen, um den teuren Strombezug aus dem Netz zu reduzieren. Anfang 2020 ging bereits auf der Turnhalle der Grundschule Westerweyhe eine Photovoltaik-Anlage auf einem städtischen Dach ans Netz.

Auch bei Uelzener Bürgerinnen und Bürgern herrscht großes Interesse an Solarenergie. „Wir bekommen in der Bürgerberatung Klimaschutz-Lotse viele Anfragen dazu“, weiß Laura Elger, Klimaschutzmanagerin der Hansestadt. Neue Beratungsangebote dazu und einen Erfahrungsaustausch plane das Klimaschutzmanagement nach den Sommerferien.

PR
Foto: (Hansestadt Uelzen)




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige
Anzeige