Anzeige

Ukraine-Krieg: Landkreis Uelzen trifft Vorbereitungen zur Aufnahme von Flüchtlingen   

Landkreis UELZEN. Die dramatische Situation in der Ukraine zwingt aktuell viele tausende Ukrainerinnen und Ukrainer dazu, ihr Heimatland zu verlassen. Die Bundesrepublik Deutschland rechnet mit zahlreichen Flüchtlingen. Dies gilt auch für den Landkreis Uelzen. Vereinzelt sind bereits Ukrainerinnen und Ukrainer in den Gemeinden angekommen und bei Familien, Verwandten oder Bekannten privat untergekommen.

Eine Prognose, wie viele Menschen im Landkreis unterzubringen sind, kann derzeit noch nicht abgegeben werden. Vor diesem Hintergrund bereitet sich der Landkreis Uelzen zusammen mit der Hansestadt Uelzen, den Samtgemeinden und der Gemeinde Bienenbüttel intensiv auf eine möglicherweise erforderliche Unterbringung und Versorgung dieser Menschen vor.

„Die Landkreisverwaltung hat reagiert und intern die „Arbeitsgruppe besonderes Ereignis Ukrainekrise“ eingerichtet. Diese stellt sich laufend den aktuellen Fragestellungen. Mit den Bürgermeistern der Samt- und Einheitsgemeinden stehe ich im regelmäßigen Austausch“, informiert Landrat Dr. Heiko Blume. Diesen Freitag, so Blume weiter, wolle das Niedersächsische Innenministerium mit ersten konkreteren Informationen auf die Landkreise zukommen.

Viele drängende Fragen können aus heutiger Sicht noch nicht abschließend beantwortet werden. Aber aktuell können die folgenden Informationen gegeben werden.

Wie erfolgt die Aufnahme und Verteilung von Flüchtlingen?

Vertriebene, die über keine Unterkunftsmöglichkeit bei Freunden, Verwandten, Bekannten verfügen, sollten sich über die Landesaufnahmebehörde offiziell registrieren lassen und bekommen von dort eine Unterkunft zugewiesen. Hier steht das Sozialamt des Landkreises Uelzen gern für Fragen zur Verfügung. Nutzen Sie dafür auch sozialamt@landkreis-uelzen.de  

Wie lange dürfen die Ukrainerinnen und Ukrainer in Deutschland bleiben?

Sofern ein biometrischer, ukrainischer Pass vorhanden ist, ist der Aufenthalt in Deutschland und der EU für 90 Tage ohne weitere Bedingungen möglich. Liegt kein solches Dokument vor, sollte auch hier der Kontakt zur Landesaufnahmebehörde gesucht werden.

Wo kann ich mich melden, wenn ich eine Wohnung kurzfristig zur Verfügung stellen möchte?

Wenn Sie beispielsweise eine Wohnung, Ferienwohnung oder ein Zimmer zur Verfügung stellen möchten, dann wenden Sie sich bitte an Ihre Gemeinde / Samtgemeinde. Die Ansprechpartner finden Sie auch auf der Homepage des Landkreises Uelzen (www.landkreis-uelzen.de)

Hansestadt Uelzen
Frau Delekat
Tel.: 0581-8006286
E-Mail: christine.delekat@stadt.uelzen.de

Gemeinde Bienenbüttel
E-Mail: S3@bienenbuettel.de

Samtgemeinde Aue
Frau Hanke
Tel.: 05802-95518
E-Mail: m.hanke@sg-aue.de

Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf
Herr Lumpe
Tel.: 05821-89400
E-Mail: t.lumpe@bevensen-ebstorf.de

Samtgemeinde Rosche
Frau Kottlick
Tel.: 05803-96019
E-Mail: k.kottlick@samtgemeinde-rosche.de

Samtgemeinde Suderburg
Tel.: 05826-98019
E-Mail: fluechtlinge@suderburg.de

Wo kann ich mich melden, wenn ich dauerhaft eine Wohnung zur Verfügung stellen möchte?

Wenn Sie dauerhaft Wohnraum für die Unterbringung von geflüchteten Menschen an den Landkreis vermieten möchten, dann wenden Sie sich gerne an das Sozialamt des Landkreises unter sozialamt@landkreis-uelzen.de

Welche finanzielle Unterstützung gibt es?

Bei Fragen zu finanziellen Leistungen, Krankenhilfe oder Ähnlichem können sich Betroffene an das Sozialamt des Landkreises Uelzen, Herr Gräfke 0581/82-385 und Herr Ritter 0581/82-108, wenden.

Ich möchte helfen, was kann ich sonst noch tun?

Angesicht der dramatischen Lage in der Ukraine und der großen Zahl von flüchtenden Menschen ist es enorm wichtig, dass die Hilfen kanalisiert werden. Bitte wenden Sie sich daher, beispielsweise für Spenden, aktuell an die überregionalen Hilfsorganisationen.

Der Landkreis Uelzen informiert laufend über neue Entwicklungen über Pressemitteilungen und aktualisiert die Informationen auf der Homepage.

PR




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige
Anzeige