Anzeige

Aktionsprogramm „Insekten- und Naturschutz“: Naturschutzstiftung verlängert Frist

Landkreis UELZEN. Die Naturschutzstiftung des Landkreises Uelzen gewährt Zuschüsse an Kommunen, Vereine und Verbände, die freiwillig Blühflächen anlegen, Obstbäume anpflanzen oder eine faunaschonende Mähtechnik einsetzen wollen.

Auf Beschluss des Kreistages stellt der Landkreis Uelzen über die Naturschutzstiftung insgesamt 50.000 Euro für das kommunale „Aktionsprogramm Insekten- und Naturschutz“ zur Verfügung. Zuwendungsberechtigt sind Kommunen des Landkreises Uelzen für alle Maßnahmen sowie Vereine und Verbände beziehungsweise deren Ortsgruppen mit Sitz im Landkreis Uelzen für die Maßnahmen Blühfläche und Obstbäume. Bis zu 90 Prozent der Ausgaben sind förderfähig.

Im vergangenen Jahr 2021 konnten bereits erste Anträge bewilligt werden.

Die Kommunalwahlen im September 2021 und die sich anschließenden Gremienbesetzungen haben jedoch vielfach weitere Antragsstellungen erschwert. Nun sollen alle Interessierten nochmals die Möglichkeit erhalten, bis zum 30. Juni 2022 einen Antrag auf Zuschuss zu stellen.

Die aktualisierten Förderrichtlinien sind auf der Website des Landkreises Uelzen zu finden.

https://www.landkreis-uelzen.de/home/bauen-umwelt-tiere-und-lebensmittel/umwelt/naturschutzstiftung.aspx

PR




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige