Anzeige

Absage des Weihnachtsmarktes und der Silvesterveranstaltung

BAD BEVENSEN. Das ansteigende Infektionsgeschehen zwingt auch die Kurstadt Bad Bevensen zum Handeln hinsichtlich der geplanten Aktivitäten in der Advents- und Weihnachtszeit. So kann der für das dritte und vierte Adventswochenende geplante Weihnachtsmarkt auf dem Kirchplatz nun nicht stattfinden. Auch der Silvesterausklang, der am 31. Dezember ab dem Abend vor der Sonnenfalle im Kurpark stattfinden sollte, ist abgesagt. „Wir mussten das, auch in Hinblick auf die ab kommenden Mittwoch geltende 2Gplus-Regelung, sehr schnell entscheiden“, sagt Jan Brötzmann vom Veranstaltungsteam der Bad Bevensen Marketing GmbH. Die Siebensternrundgänge an den Adventssonnabenden und alle anderen Führungen im Dezember, die unter freiem Himmel stattfinden, werden wie geplant nach der 3G-Regel angeboten.

Im Kurhaus gilt bei Betreten 2Gplus, Besucher müssen demnach zusätzlich zu ihrem Impf- oder Genesenen-Nachweis einen tagesaktuellen offiziellen Schnelltest vorzeigen. Die weihnachtlichen Lesungen ab dem 1. Dezember finden daher ebenfalls nach der 2Gplus-Regel statt.

Im Kurhaus gilt nach wie vor Maskenpflicht.

PR




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige