Anzeige

„Weihnachten im Schuhkarton“ gestartet – Werbegemeinschaft Bad Bevensen mit traditioneller Aktion für Kinder in armen Ländern

Okt 18, 2021 ,

BAD BEVENSEN. Wie in den vergangenen Jahren beteiligt sich die Werbegemeinschaft Bad Bevensen wieder an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ zugunsten von Kindern in armen und ärmsten Ländern der Welt.

Die Werbegemeinschaft bittet alle Bürgerinnen und Bürger, bis zum 15. November Schuhkartons mit allerlei nützlichen Kleinigkeiten wie Schul- und Spielsachen aber auch Hygieneartikeln zu packen. Die Kartons werden über das internationale Verteilernetz der Hilfsorganisation „Samaritan’s Purse“ rechtzeitig zum Weihnachtsfest an bedürftige Kinder in armen Ländern verteilt. Die beschenkten Kinder leben in so beschränkten Verhältnissen, dass viele von ihnen noch nie in ihrem jungen Leben ein Weihnachtsgeschenk bekommen haben.

„Es gibt Länder, die wirklich ganz andere Probleme haben als wir. Die Werbegemeinschaft will daher nicht nur helfen, sondern auch dazu beitragen, dass die Probleme in den armen Ländern hierzulande nicht vollends aus dem Blick geraten – auch nicht in den Zeiten der Corona-Pandemie“, sagt Friedrich-Wilhelm Sündermann, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Bad Bevensen.

Sündermann koordiniert die Aktion für die Werbegemeinschaft. Er lobt die seit vielen Jahren bewährte  Zusammenarbeit mit der Hilfsorganisation „Samaritan’s Purse“. Sie stelle mit ihrer Erfahrung und ihren Vertretern vor Ort sicher, dass die Schuhkartons mit den Geschenken auch wirklich die richtigen Adressaten erreichen. „Samaritans’s Purse“ ist vom Deutschen Institut für soziale Fragen geprüft und mit dem offiziellen Spendensiegel zertifiziert worden.

Die neun Annahmestellen für die Spenden halten Infomaterial bereit. Darin erfährt man detailliert, mit welchen kleinen Geschenken die Spender den Kinder wirklich helfen. Die Annahmestellen halten auch die „Box-to-go“, für Spender bereit, die keinen geeigneten Karton zur Hand haben. Man kann die Spenden aber auch unverpackt abgeben. Auch Geldspenden sind willkommen.

„Und bitte keine Dinge einpacken, die im Info-Flyer nicht genannt sind!“ bitten Irene und Friedrich-Wilhelm Sündermann. „In manchen Ländern werden die Kartons sonst an der Grenze zurückgewiesen.“ In ihrem Schuhhaus haben sie im vergangenen Jahr 587 Päckchen kontrolliert, bevor sie sie nach Hamburg ins zentrale Sammellager der Aktion gebracht haben.

Weltweit konnten im vergangenen Jahr über 10 Mio. Kinder ihr kleines „Weihnachten im Schuhkarton“ feiern.

Die Annahmestellen:
Bad Bevensen
Schuhhaus Sündermann, Lüneburger Str. 31
Möbel-Reck, Krummer Arm 3a
Modehaus Kröger, Lüneburger Str. 8
Buchhandlung Paff, Röbbeler Str.2a
Nordoel-Tankstelle, Ludwiig-Ehlers-Str.4 (Fliegenberg)

Ebstorf                 
Modehaus Funke, Bahnhofstr. 4
Rats-Apotheke, Lüneburger Str. 2

Bitte einpacken:
Kleidung (Mütze, Schal, T-Shirt, Pullover)
Süßigkeiten (Vollmilch-Schokolade, Bonbons)
Kuscheltiere, Spielzeug (Auto, Ball, Puppe)
Schulsachen (Hefte A5, Stifte, Radiergummi)
Hygieneartikel (Zahnbürste, -pasta, Handcreme)
Sonstiges (z. B. Malbuch, Mundharmonika, Dynamotaschenlampe, Accessoires wie Haarspange, -gummi)
6 € für die Transportkosten

Bitte nicht einpacken:
Gebrauchte Gegenstände jeglicher Art, Zerbrechliches, Lebensmittel, Flüssigkeiten, Medikamente, scharfe oder spitze Gegenstände

PR




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige