Anzeige

Ideenwettbewerb der Bürgerstiftung: Grundschule Wieren erhält 2.000 Euro

WIEREN. Über einen Scheck der „Bürgerstiftung für den Landkreis Uelzen“ in Höhe von 2.000 Euro können sich die Grundschülerinnen und –schüler der Grundschule Wieren freuen. Die Bürgerstiftung hatte im Mai dieses Jahres alle Grundschulen des Landkreises zur Beteiligung an einem Wettbewerb aufgefordert, in dessen Rahmen die Schulen formlos ein Konzept oder eine Projektskizze auf dem Gebiet des Natur- und Artenschutzes oder zum Thema Nachhaltigkeit einreichen konnten. Die besten Ideen sollen mit einer Prämie finanziell gefördert werden.

Landrat Dr. Heiko Blume (3.v.r.) und Andreas Richter (2.v.r.) übergaben den Scheck an Schulleiterin Gyda Dalby (3.v.l.) – ganz zur Freude von Inga Hilbig (l.) vom Schulelternrat, Alexander Kahlert von der Samtgemeinde Aue und Nicole Ewert vom Förderverein

Mit den 2.000 Euro für die Grundschule Wieren möchte die Bürgerstiftung den Bau einer naturnahen Spiel- und Hügellandschaft unterstützen, die nach der bereits abgeschlossenen Sporthallensanierung künftig langfristig Bestandteil des Schulhofes werden soll. „Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Bürgerstiftung für die Zuwendung, die uns bei dem Projekt sehr hilft. Danken möchte ich aber ebenso allen Schülerinnen und Schülern, die in diesem Zusammenhang ihrer Kreativität freien Lauf gelassen und tolle Ideen eingebracht haben“, freute sich Schulleiterin Gyda Dalby im Rahmen der symbolischen Scheckübergabe.

Auf dem zurzeit noch als Rasenfläche angelegten Areal hinter der Sporthalle soll künftig nicht nur die Hügellandschaft entstehen, sondern auch ein Bereich, in dem zum Beispiel Fußball gespielt werden kann. Um den Bau der Hügellandschaft zu ermöglichen, auf der die Schülerinnen und Schüler später selbst Gartenarbeit kennenlernen und Pflanzaktionen durchführen sollen, wollen sich auch der Förderverein der Schule sowie der Schulelternrat entsprechend engagieren.

Die Grundschule Wieren war gestern die zweite Grundschule im Landkreis Uelzen, die für ihr eingereichtes Konzept auf diese Weise ausgezeichnet wurde.

Landrat Dr. Heiko Blume, Vorsitzender der Bürgerstiftung, sowie Andreas Richter, der als Mitglied des Stiftungsvorstandes ebenfalls an der Scheckübergabe teilnahm, zeigten sich überzeugt, mit der Auswahl der Schule beziehungsweise des Projektes die richtige Wahl getroffen zu haben. „Die Grundschule Wieren arbeitet seit Jahren daran, die Lernumgebung der Schule naturnaher zu gestalten. Der Schule ist es wichtig, die Kinder für gesunde Lebensweisen und rücksichtsvollen Umgang mit der Natur zu sensibilisieren. Das gilt innerhalb der Schule und ebenso auf dem Schulhof. Und genau aus diesem Grund unterstützt die Bürgerstiftung gerne das Vorhaben einer naturnahen Spiel- und Hügellandschaft, die den Schülerinnen und Schülern langfristig Themen wie Klima- und Naturschutz beziehungsweise dem Thema Nachhaltigkeit nahe bringt“, so Blume.

Nähere Informationen zur „Bürgerstiftung für den Landkreis Uelzen“ sind erhältlich unter der Rufnummer 0581/82-200 oder im Internet unter der Adresse www.buergerstiftung-uelzen.de.            

PR




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige