Anzeige

Ehrung für Uelzener Lebensretterin Bürgermeister übergibt Urkunde an Frauke Haberecht

UELZEN. Ein ganz besonderer Termin im Rathaus der Hansestadt: Frauke Haberecht aus Uelzen hat heute von Bürgermeister Jürgen Markwardt eine Ehrenurkunde für die Rettung aus Gefahr bekommen. Das Stadtoberhaupt hat die öffentliche Belobigung stellvertretend für Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius überreicht. Die gelernte Kinderkrankenschwester aus Uelzen hat im Juni vergangenen Jahres durch ihr schnelles Eingreifen einem 3-jährigen Kind das Leben gerettet.

Eine öffentliche Anerkennung: Bürgermeister Jürgen Markwardt übergibt eine vom Niedersächsischen Innenminister unterzeichnete Ehrenurkunde an Lebensretterin Frauke Haberecht

„Es ist mir eine Ehre und persönliche Freude zugleich, die Urkunde zu übergeben.  Das Verhalten verdient großen Respekt und Anerkennung“, sagt Markwardt. Am Nichtschwimmerbecken im Uelzener Badue lag der kleine Junge regungslos, als Haberecht ihn sah und nicht zögerte. Sie konnte den Kleinen durch Atemspende reanimieren und betreute ihn maßgeblich bis die Rettungssanitäter eintrafen und ihn ins Krankenhaus brachten. Der betroffene Junge hat dank der Rettungsmaßnahme keine gesundheitlichen Folgen erlitten.


Die Auszeichnung des Niedersächsischen Innenministers erfolgte auf Vorschlag der Hansestadt Uelzen.

PR
Foto: Hansestadt Uelzen




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige