Anzeige

Biberdamm zerstört: Polizei ermittelt wegen des Verstoßes gegen das Bundesnaturschutzgesetz

BLECKEDE. Nachdem Anfang August (zwischen dem 05. und 11.08.21) erneut ein Biberdamm in der Bruchwetter im Bereich Achterholz zerstört wurde, ermittelt die Polizei nach einer schriftlichen Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Bundesnaturschutzgesetz. Demnach ist der Biber eine streng geschützte Art in Deutschland. Bereits in der Vergangenheit war es zu ähnlichen Übergriffen gekommen. Auch in diesem Fall wurde durch Unbekannte mit einer Arbeitsmaschine mit Frontlader der Biberdamm aufgerissen. Ziel war es vermutlich, den Entwässerungsgraben wieder durchgängig zu machen. Die Polizei ermittelt in Zusammenarbeit mit der Biosphärenreservatsverwaltung Niedersächsische Elbtalaue in der Sache. Diese setzt parallel auf Kommunikation, um gemeinsam mit den jeweiligen Institutionen und Bewirtschaftern betroffener landwirtschaftlicher Flächen unter Berücksichtigung der naturschutzrechtlichen Bestimmungen geeignete Lösungsansätze zu entwickeln.

ots




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige