Anzeige

Fünf Wochen autofrei: Uelzens Stadtradeln-Star bekommt Preis vom Klima- Bündnis

UELZEN. Der Uelzener Michael Gmelin wollte eigentlich im Juni nur für drei Wochen beim Fahrradwettbewerb „Stadtradeln“ auf das Auto verzichten und schauen, ob er im Alltag mit Fahrrad zurechtkommt. „Damit es sich auch lohnt, habe ich noch zwei Wochen drangehangen. Denn die ersten Wochen haben gezeigt, dass mein Alltag wunderbar ohne Auto funktioniert.“, sagt der 54-Jährige. Für sein klimafreundliches Experiment wurde er nun vom Klima-Bündnis e. V mit einer hochwertigen Fahrradtasche belohnt. Den Preis hat ihm Laura Elger, Klimaschutzmanagerin der Hansestadt und Stadtradeln-Koordinatorin, überreicht.

Der tägliche Arbeitsweg von fünf Kilometern pro Strecke war für den bis dato passionierten Freizeit-Radler kein Problem. Vor der Arbeit um 6 Uhr einen platten Reifen flicken, war nicht angenehm, hat aber geklappt. Die größten Herausforderungen für Gmelin waren eher logistische. Wie soll er für einen Wochenendtrip seinen Trolley-Koffer zum Bahnhof bekommen? Die Busverbindung war nicht gegeben, also wurde der Koffer auf dem Gepäckträger geschnürt. Über seine Erfahrungen hat der Stadtradeln-Star in einem Blog geschrieben unter: www.stadtradeln.de/blog

Gmelin möchte auch andere motivieren, im Alltag das Auto öfter stehen zu lassen, um einen Beitrag für den Klimaschutz zu leisten. „Unseren Kindern, möchte ich eine lebenswerte Umwelt zurücklassen. Dazu gehört für
mich in erster Linie ein pfleglicher Umgang mit unseren Ressourcen sowie eine Lebensweise, die den Klimawandel nicht weiter vorantreibt“, sagt der zweifache Vater. Nach seinen Erfahrungen sei ein gutes und passendes Fahrrad Voraussetzung für entspanntes Radfahren. Über seinen Arbeitgeber sei er dank Jobrad- Leasing zu einem guten Modell gekommen. „Dieses tolle Angebot sollten noch viel mehr Menschen nutzen, da viele Arbeitgeber inzwischen Radleasing möglich machen.“

Auch das Klimaschutzmanagement der Hansestadt wirbt mit Aktionen wie dem Stadtradeln dafür, mehr Alltagswege mit klimafreundlichen Verkehrsmitteln zurückzulegen. So wird derzeit bei einem Mobilitätskonzept untersucht, wie die Mobilität in Uelzen klimafreundlicher werden kann. Die Stadtverwaltung verleiht an Betriebe auch eine Fahrradtestflotte. So können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unverbindlich ein Pedelec, ein Elektro-Lastenrad und ein Faltrad für Dienstfahrten, aber auch private Strecken testen. Ab Oktober sind die Räder wieder für Buchungen frei. Weitere Informationen unter Telefon 0581 800 6316.

PR
Foto: (Hansestadt Uelzen)




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige