Anzeige

Benefizaktionen in Bad Bevensen zugunsten der Hochwasserhilfe für Bad Neuenahr-Ahrweiler

BAD BEVENSEN. Das verheerende Hochwasser hat viele Orte in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen zerstört. Tote und Schwerverletzte sind zu beklagen, viele Menschen werden noch vermisst. Komplette Infrastrukturen existieren nicht mehr und müssen mühsam wieder aufgebaut werden. Auch den Kurort Bad Neuenahr-Ahrweiler in Rheinland-Pfalz hat es schwer getroffen. Die Schäden sind riesig, der Wiederaufbau wird lange dauern. Bad Bevensen möchte nun dem Partner-Kurort mit diversen Aktionen rund um den 29. Juli zeigen: „Wir halten zusammen!“

An dem Tag wird es diverse Möglichkeiten geben, den Opfer im Kurort Bad Neuenahr-Ahrweiler zu helfen. In Geschäften und Gastronomien der Innenstadt stehen Sammeldosen, in die Gäste Geld spenden können. Die Jod-Sole-Therme wird für jedes Getränk, das im Bistro gekauft wird, einen Euro spenden. Die BBM gibt für jeden Einkauf in der Tourist Information im Kurhaus einen Euro dazu. Die Ratsapotheke, die das Testzentrum im Wandelgang betreibt, spendet für jeden Test im Testzentrum ebenfalls einen Euro.

Am Abend wird auf Initiative des Blasorchesters Bad Bevensen ein Benefizkonzert veranstaltet. Um 19 Uhr 30 werden das Blasorchester und das Duo Plückfiedel einen musikalischen Abend auf dem Konzertplatz am Kurhaus bieten.

Uli & Günther vom Duo Plückfiedel spielen plattdeutsch und international. Das Blasorchester, das erst Anfang des Jahres 2020 gegründet wurde, zählt heute bereits mehr als 30 begeisterte MusikerInnen aus dem gesamten Landkreis Uelzen, und spielt ein facettenreiches Konzertprogramm. Karten sind zum Preis von 20 € in den Tourist-Informationen im Kurhaus und am Bahnhof erhältlich, Restkarten an der Abendkasse. Die gesamten Einnahmen und je 50 Cent für jedes Getränk gehen nach Bad Neuenahr-Ahrweiler. Erste Spenden sind bei der BBM schon eingegangen. So hat die Werbegemeinschaft 500 € gespendet. „Wir sind entsetzt über die Zerstörung und begrüßen jede Unterstützung. Ich selbst werde mich privat auch daran beteiligen“, sagt Stadtdirektor Martin Feller. Die Schirmherrschaft für die Hilfsaktion hat Bürgermeisterin Gabriele Meyer übernommen. Alle Spendeneinnahmen werden von der BBM nach dem 29. Juli veröffentlicht.

Bad Neuenahr ist seit 150 Jahren Heilbad und wurde im Wandel der Zeit vom traditionsreichen Kurort zum modernen Gesundheitsstandort Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Ahr ist aufgrund des anhaltenden Starkregens über die Ufer getreten und hat neben vielen Orten im Ahrtal auch den Kurpark von Bad Neuenahr-Ahrweiler komplett überflutet. Der Kurpark trägt das Gütesiegel des Deutschen Heilbäderverbandes e.V. „Park im Kurort“ für ausgezeichnete Grünanlagen und ist hiermit einzigartig in Rheinland-Pfalz.

Stadtgärtnermeisterin Christiane Wittkowski kommentiert: „Bei so viel Elend und Zerstörung scheint für viele ein überschwemmter Kurpark bestimmt nebensächlich, ich kann aber die Verzweiflung und Traurigkeit der dort beschäftigten Gärtnerkolleginnen und -kollegen aus tiefem Herzen nachempfinden. Verliert nie den Mut. Wir Gärtner wissen um die Kraft und die Regenerationsfähigkeit der Natur.“

PR




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige