Anzeige

Hansestadt Uelzen plant Maßnahmen zur Stärkung der Innenstadt

UELZEN. Die Corona-Pandemie hat über lange Zeiträume zu leeren Innenstädten geführt. Gastronomen und Einzelhändler hat die Krise besonders hart getroffen. Leerstände werden auch in Uelzen sichtbar. „Um Auswirkungen abzumildern, die Innenstadt zu stärken und Anreize für einen Besuch zu schaffen, beantragt die Hansestadt jetzt eine Unterstützung aus dem Programm Perspektive Innenstadt“, erklärt Bürgermeister Jürgen Markwardt. Uelzen könne bei Aufnahme mit einem Förderbetrag von 650.000 Euro rechnen.

Lüneburger Straße: Die Uelzener Innenstadt soll gestärkt werden.

Das zuständige Niedersächsische Ministerium für Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung will Anträge zu diesem Programm bis zum 15. September prüfen. Insgesamt stehen 117 Millionen Euro aus EU- Hilfen zur Verfügung, die den Städten und Gemeinden nach der Einwohnerzahl gestaffelt zugewiesen werden. Im ersten Schritt betragt Uelzen nun die Aufnahme in das Förderprogramm. Bei Zusage sind die konkreten Maßnahmen zu beantragen – die erste bis spätestens Ende März 2022. Fördermittel können für bauliche Investitionen und für konsumfördernde Ausgaben verwendet werden und sollen einen Beitrag zu Digitalisierung oder Klimaschutz leisten.

Die Hansestadt hat in ihrem Antrag verschiedene Maßnahmen vorgesehen. Darunter die Idee, leerstehende Ladenlokale für Shops mit nachhaltigen Produkten oder als Co-Working-Spaces (ausgestattete Büro-Arbeitsplätze) für Start-Ups und Jungunternehmen zu mieten und zu subventionieren. Stadtgutscheine für Besucher der Innenstadt, die mit dem Fahrrad oder dem ÖPNV in die Innenstadt kommen, sollen Anreize für den Kauf vor Ort und zur Nutzung klimafreundlicher Verkehrsmittel bieten. Zusätzliche, kostenlose Busfahrten am Sonnabendnachmittag könnten zum Verweilen in der Innenstadt auch nach Schließung des Vitalmarkts einladen. Weitere Fahrradabstellplätze oder die Förderung von Veranstaltungen, um die Innenstadt zu beleben sowie technische Maßnahmen auf dem Herzogenplatz zur leichteren Umsetzung von Events sind weitere im Antrag aufgenommene Schritte.

PR
Foto: O. Huchthausen




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige