Anzeige
v>

Kreditaufnahme bei schlechter Bonität: Tipps für Betroffene

DEUTSCHLAND. Kredite werden häufig nicht allein aufgenommen, um größere Anschaffungen zu tätigen, sondern auch, um einen finanziellen Engpass zu überbrücken. So ermöglicht beispielsweise das Finanzamt erst eine Stundung, wenn nachgewiesen werden kann, dass Kreditanträge abgelehnt wurden. Aber wie ist die Sachlage, wenn die eigene Bonität schlecht ist, aber dringend Geld benötigt wird? Haben auch bonitätsschwache Kunden eine Chance auf einen Kredit? Dieser Artikel prüft das. 

Herkömmliche Kredite: Ein zweiter Kreditnehmer hilft

Die Bonität ist für Banken entscheidend, da sie die vermutliche Wahrscheinlichkeit angibt, mit der der Kredit auch bedient wird. Somit scheiden Personen mit einer schwachen Bonität ab einem gewissen Wert beinahe grundsätzlich bei herkömmlichen Krediten aus: Das Ausfallrisiko ist zu hoch. Dennoch gibt es eine Chance, wie ein Kredit aufgenommen werden kann. Die Lösung heißt schlichtweg: zweiter Kreditnehmer:

  • Hintergrund – der zweite Kreditnehmer ist dem eigentlichen Kreditnehmer rechtlich gleichgestellt. Kurzum interessiert es die Bank nicht, wer die Raten bezahlt, solange sie bezahlt werden. Ist dies nicht der Fall, fordert sie die offene Summe vom zweiten Kreditnehmer. 
  • Verantwortung – wer einen zweiten Kreditnehmer mit ins Boot holt, ist diesem gegenüber automatisch in der Verantwortung. Durch die rechtliche Gleichstellung würde der zweite Kreditnehmer bei einem Kreditausfall ebenfalls einen negativen Eintrag in der Schufa erhalten und könnte gepfändet werden. 
  • Weitere Möglichkeit – eine Variante ist, dass der zweite Kreditnehmer allein den Kredit für den Betroffenen aufnimmt. Nun muss im Innenverhältnis ein ordentlicher Darlehensvertrag geschlossen werden, der beide Seiten absichert. Und auch hier gilt, dass eine besondere Verantwortung besteht, denn der jetzige Kreditnehmer zahlt die Raten, ohne dass er über die Kreditsumme verfügt. 

In der Praxis kommt diese Lösung sehr häufig vor. Paare oder Familien agieren gerne so, denn hat ein Partner aufgrund seines Gehalts bessere Kreditchancen und erhält bessere Konditionen, so steht er für den Kredit mit ein. Auch Kredite, die Eltern für ihre erwachsenen Kinder aufnehmen, verfolgen diese Taktik. 

Kredite trotz Schufa 

Mittlerweile ist der Markt an Angeboten, die trotz oder ohne Schufa vergeben werden, recht groß. Grundsätzlich sind Unterscheidungen zu beachten: 

  • Trotz Schufa – die Schufa-Auskunft wird in diesem Fall ebenfalls eingeholt, doch spielt sie eine untergeordnete Rolle. 
  • Ohne Schufa – es wird vollständig auf die Schufa-Prüfung verzichtet. 

Aber wie kann ein Kredit trotz Schufa funktionieren? Und an wen richten sich die Angebote? 

  • Funktionsweise – letztendlich wird die Bonitätsprüfung nachrangig behandelt. Es gibt unterschiedliche Vorgehensweisen, die vom Anbieter abhängen. Meist gilt allerdings die allgemeine Devise, dass es keinen Kredit gibt, wenn sich ein Insolvenzverfahren in der Prüfung finden lässt oder sich der Kunde noch in der Wohlverhaltensphase befindet. Auch können aktive Vollstreckungen oder Pfändungen von Banken aufgrund anderer Darlehen ein Ablehnungsgrund sein. 
  • Nachweise – treffen die oben genannten Ausnahmen nicht zu, so wird die Ist-Situation bevorzugt betrachtet. Es muss nachgewiesen werden, dass die Raten vom Einkommen her bezahlt werden können. Mitunter ist eine Sicherheitsleistung zu hinterlegen. 
  • Kosten – ein solcher Kredit kostet im Regelfall mehr als übliche Kredite. Über die höheren Zinsen werden mitunter die Risiken abgegolten. 

Bei einem Kredit ohne Schufa findet die Schufa-Prüfung nicht statt. Allerdings kann es anbieterabhängig auch hier zu Nachfragen bezüglich Insolvenzen kommen. Wieder muss der Kunde nachweisen, dass die Raten gestemmt werden können. Gehaltsnachweise, vorhandene Rücklagen oder Sicherheiten sind ebenso gefragt. Bei dieser Form von Krediten sind die Summen meist deutlich eingeschränkt und belaufen sich selten auf mehr als 2.000 Euro, oft sogar deutlich darunter. Auch sind die Zinsen wiederum sehr hoch. 

Der Kreditmarkt ohne Schufa zieht leider Betrüger magisch an. Daher gilt, sämtliche Angebote abzulehnen, die: 

  • Vorabgebühr – so manche Betrüger verlangen vom Kunden im Vorfeld eine Gebühr, mit der die Arbeit der Kreditsuche oder die Kreditbearbeitung bezahlt werden sollen. Diese Arbeiten finden nie statt, das Geld ist verloren. 
  • Fake-Kredite – bei diesen Angeboten führt der Kunde einen angeblichen Kreditvergleich durch und erstellt einen Kreditantrag. Natürlich sind schon sämtliche Kontonummern und persönlichen Daten integriert, so wie auch eine Kopie des Personalausweises. Der Antrag wird nie bearbeitet, die Daten werden aber gerne für Einkäufe auf Kosten des Antragstellers genutzt. 

Es sollte generell niemals für einen Kredit im Vorfeld bezahlt werden. Auch Kreditvermittler erhalten keine Vorabgebühr, denn sie erhalten eine Provision basierend auf dem vermittelten Kredit – nachdem die Verträge unterzeichnet sind. 

Alternative Finanzierungsquellen

Ist die eigene Bonität eher schwach, so empfiehlt es sich, zuerst nach abweichenden Optionen zu schauen. Ein Kredit ist bei schwacher Bonität ein Risiko, zudem berechnen sich die Zinsen nach der Bonität. Der Kredit ist also teuer. Besser sind Alternativen: 

  • Darlehen im Familienkreis – im Familien- und Freundeskreis lassen sich häufig kleinere Summen leihen, mitunter auch die Gesamtsumme. Es sollte aber ein Vertrag geschlossen werden. Der Vorteil dieser Variante ist, dass Eltern meist gnädiger sind. 
  • Pfandhaus – geht es um kleinere Summen, kann das Pfandhaus hilfreich sein. Allerdings müssen die verpfändeten Stücke rechtzeitig ausgelöst werden, damit sie nicht in die Versteigerung gehen. 
  • Auto – alternativ kann das Auto verkauft werden. Je nach Anbieter ist es nach dem Verkauf möglich, es wieder anzumieten und so noch für einige Zeit weiterzufahren.

Fazit – es gibt Kreditoptionen

Eine schlechtere Bonität schließt die Kreditaufnahme heute nicht generell aus. Gerade kleinere Summen sind durchaus erhältlich. Ein Ausschlusskriterium für eine Kreditaufnahme ist jedoch grundsätzlich die Privatinsolvenz. Während dieser darf kein Kredit vergeben und kann somit auch nicht aufgenommen werden. Dies betrifft natürlich nicht Darlehen im familiären Umfeld oder im Freundeskreis. Wichtig bei diesen Lösungen ist, sich gegenseitig über einen eigenen Vertrag abzusichern: Niemand weiß, ob eine Freundschaft zerbricht und es wäre ärgerlich, wenn plötzlich die doppelte Summe zurückgezahlt werden muss, weil keine Nachweise über die ursprüngliche Summe oder schon gezahlte Raten vorhanden sind. 

Abbildung 1: Geldbedarf und schwache Bonität passen oft nicht gut zusammen – doch was lässt sich dagegen unternehmen? Bildquelle: @ Ibrahim Boran / Unsplash.com
Abbildung 2: Gerade bei Krediten trotz schwacher Bonität sollten die Angebote genau gecheckt werden. Bildquelle: @ Scott Graham / Unsplash.com




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige