Uelzener Kunst für Riga: Beate Steinmann stellt bei Hansetagen in Lettland aus

UELZEN. Die Jury hat 47 eingereichte internationale Vorschläge begutachtet und sich für die Werke von 27 Künstlern aus 22 Hansestädten entschieden. Auch Steinmann bekam eine Zusage. „Ich bin sehr stolz, Uelzen im Sommer vertreten zu dürfen“, sagt Steinmann. Sie wird die städtische Delegation begleiten, sofern die Reise im August in die lettische Hauptstadt im Hinblick auf den Corona-Virus stattfinden wird.

Beate Steinmann stellt Wandbehänge her und vertritt Uelzen mit einem Kunstwerk bei den Internationalen Hansetagen in Riga.

„Ich freue mich, dass Uelzen einmal mehr am künstlerischen Austausch teilnimmt und bei der Ausstellung präsent ist“, sagt Bürgermeister Jürgen Markwardt.

Der Uelzener Beitrag zum Thema „Das neue Gold der Hanse“ wird vom 20. August bis zum 19. September 2021 in der Kategorie New Media im Riga Art Space zu sehen sein. Steinmann stellt Wandbehänge her. Das Besondere ist, dass diese ehemals Tischdecken waren. Mit ihrer Kunst schafft sie die Nachhaltigkeit ins Bewusstsein und hat überzeugt.

PR
Foto: Steinmann





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige