Für Schnelltests geschult: Bundeswehrsoldaten helfen in Alten- und Pflegeeinrichtungen aus

Landkreis LÜNEBURG. Sie unterstützen den Landkreis Lüneburg bereits bei der Kontaktnachverfolgung von Corona-Fällen – seit gestern (Montag, 1. Februar 2021) kommen sie auch in mehreren Alten- und Pflegeeinrichtungen zum Einsatz. Bundeswehrsoldaten des Aufklärungslehrbataillons 3 führen ab sofort Schnelltests bei Bewohnerinnen und Bewohnern, Mitarbeitenden und Gästen durch. Eine entsprechende Einweisung, wie sie einen Abstrich korrekt nehmen und wie sie die Tests richtig auswerten, erhielten sie durch das Gesundheitsamt.

Schutzhandschuhe an und Stäbchen raus: 14 Bundeswehrsoldaten unterstützen in den kommenden Wochen vier Alten- und Pflegeheime sowie zwei Einrichtungen der Eingliederungshilfe mit mehreren Standorten. Ihre Aufgabe ist es, mithilfe eines PoC-Schnelltests Heimbewohnerinnen und -bewohner, den Mitarbeiterstab sowie mögliche Besucherinnen und Besucher auf das Corona-Virus zu untersuchen. In der Theodor-Körner-Kaserne erklärten Gesundheitsamtleiterin Dr. Marion Wunderlich sowie Mitarbeiterin Anette Ziegler den Soldaten, wie ein Schnelltest funktioniert, welche Schutzkleidung sie verwenden sollen und wie sie die Testergebnisse interpretieren. Zur Übung führten die Soldaten die Tests zunächst an sich selbst durch. Ihren ersten Dienst traten sie bereits am Montagnachmittag an. Rund 200 Abstriche konnten die Soldaten bereits am ersten halben Tag in den Einrichtungen nehmen.

Der Landkreis Lüneburg hatte bereits vor zwei Wochen eine Abfrage an alle Heime verschickt. Dabei ging es darum, welchen Einrichtungen in der Region die Bundeswehr bei der Durchführung von Schnelltests unter die Arme greifen soll. Nachdem die Ergebnisse der Umfrage vorlagen, hat der Landkreis Anfang vergangener Woche beim örtlichen Kreisverbindungskommando die sogenannte Amtshilfe beantragt. „Wir sind äußerst glücklich darüber, wie schnell und reibungslos die Kommunikation mit der Bundeswehr gelaufen ist“, betont Yvonne Hobro, Leiterin des Fachbereichs Soziales beim Landkreis. „Die Soldaten sind jetzt geschult und direkt eine Hilfe für uns. Dafür möchten wir uns ausdrücklich bedanken.“

Weitere Informationen zum Corona-Virus in der Region gibt es unter corona.landkreis-lueneburg.de.

PR





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige