Schüler*innen aus Uelzen werden für ihren Spielautomat zum Thema Nachhaltigkeit mit dem Deutschen Multimediapreis ausgezeichnet.

UELZEN. Die Gestaltung einer nachhaltigen, sauberen und gerechten Welt ohne Armut und in Frieden: Diese Ziele einer globalen Gesellschaft sind in den „Sustainable Development Goals (SDG)“ der Vereinten Nationen formuliert. Schülerinnen aus Uelzen haben sie in ihrem Projekt SDG Arcade spielerisch aufgegriffen. Für ihren Arcade-Spielautomaten haben sie zahlreiche ausgemusterte Materialien verwendet und die SDGs in verschiedenen Levels thematisiert. Den Spielentwicklerinnen war es wichtig, dass die Nachhaltigkeitsziele trotz Corona nicht in Vergessenheit geraten. „Mit diesem tollen Gemeinschaftsprojekt haben die Entwickler*innen Bildung für nachhaltige Entwicklung mit froher Zockerei kombiniert und ein sehr gelungenes Arcade-Game konzipiert“, gratuliert die Wettbewerbs-Jury und zeichnet die Uelzener mit dem Sonderpreis zum Jahresthema „Bits & Bäume“ aus, der mit 1.000 Euro dotiert ist. Mit dem Jahresthema widmet sich der Wettbewerb in diesem Jahr dem Spannungsfeld von Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Der Deutsche Multimediapreis mb21 vergibt in diesem Jahr insgesamt 15 Preise im Gesamtwert von 11.000 Euro. Hierzu gehören Hauptpreise und Auszeichnungen in vier Altersgruppen sowie Prämierungen in drei themenbezogenen Sonderkategorien, zu denen auch dieser Preis gehört.

Medienfestival und Preisverleihung im digitalen Format

Die Verleihung der Auszeichnungen des Deutschen Multimediapreises und das Medienfestivals Dresden wurden in diesem Jahr vollständig ins Netz verlegt. Bei der Preisverleihung im Livestream hatten die Nominierten Gelegenheit, ihre außergewöhnlichen Arbeiten vorzustellen und erfuhren dann endlich, mit welchen Preisen sie beim Wettbewerb honoriert werden sollten. Bereits vor der Preisverleihung konnten Medieninteressierte die nominierten Beiträge in einer virtuellen Ausstellung begutachten. Hannes Güntherodt, Projektleiter vom Medienkulturzentrum Dresden: „Durch die Verlegung von Medienfestival und Preisverleihung ins Netz haben wir wertvolle Erfahrungen gesammelt, die wir zukünftig in unsere Veranstaltungsplanung einfließen lassen können.“ Thomas Hartmann, Projektleiter vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum ergänzt: „Den Festivaltrubel haben wir dennoch vermisst und hoffen, im kommenden Jahr wieder ein Medienfestival mit unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Dresden veranstalten zu können.“

Der Deutsche Multimediapreis mb21 wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie der Landeshauptstadt Dresden gefördert. Veranstalter sind das Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) sowie das Medienkulturzentrum Dresden.

PR



Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein. Werbeartikel mit Werbeverlinkungen erkennen Sie an der deutlichen lila-farbenen Kategorie mit dem weißen Stern.



Anzeige


Anzeige Anzeige
Anzeige