Anzeige

Im Handwerkermuseum Hubertus- mit Reformationstag verbunden

SUHLENDORF. Schon seit 45 Jahren wird in Suhlendorf ein Hubertuswochenende gefeiert. Den Hubertustag am 3. November und den Reformationstag am 31. Oktober einfach zu verbinden, das ist in Suhlendorf gelungen. Das Handwerksmuseum auf dem Mühlenberg öffnete extra nochmals die Tore und selbst der Bäcker hatte Leckereien bereit. In Coronazeiten bietet sich ein Gottesdienst unter freiem Himmel ohnehin an. Endlich konnte die Gemeinde auch mitsingen. Das wohl bekannteste Lutherlied, „Eine fest Burg ist unser Gott“ erklang so noch viel eindrucksvoller. Die Chorgemeinschaft der Männergesangvereine Suhlendorf und Ostedt unter der Leitung von Waldemar Gust von Loh überzeugte mit eher getragenen Liedvorträgen. Bei der Andacht saßen die Besucher vor der Bockwindmühle „Auguste“ unter dem großen Zunftbaum. Pastorin Stefanie Arnheim fand also schnell die Verbindung zwischen den verschieden dort gezeigten Handwerksberufen und der Zeit der Reformation. Im Handwerksmuseum wird auch der Buchdruck ausgestellt. Arnheim: „Dieses Handwerk war für die Verbreitung der Bibel in deutscher Lutherübersetzung von großer Bedeutung.“

Auch wenn das Parforcehornbläser-Corps Vöhl in diesem Jahr nicht anreisen konnte, war die sonntägliche traditionelle Hubertusmesse in der herbstlich geschmückten Marienkirche beeindruckend. Immer wieder, wenn klare Jagdhornsignale von der Empore erklangen, war das für alle Besucher des Regionalgottesdienstes Region Südost des evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Uelzen. ein wahrer und ungewöhnlicher Ohrenschmaus. Die Jagdhornbläser der Hegeringe Suhlendorf und Himbergen unter der Leitung von Christoph Flasche forderten geradezu den Beifall nach dem Gottesdienst heraus. Nachdenkliche Worte in der Predigt von Lektor Lutz Krüger. Die Legende von Hubertus, dem Schutzheiligen der Jäger, bot durchaus ausreichend Stoff um über die aktuellen Probleme der Gesellschaft, wie Intoleranz, Hassbotschaften oder Verbreitung von Lügen in sozialen Medien nachzudenken.

ds




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige