Kinder angesprochen – Zeugen gesucht

UELZEN. Bei der Polizei wurde am 15.10.20 angezeigt, dass zwei 9-jährige Mädchen am Donnerstagnachmittag, gegen 14.15 Uhr, vor einer Bäckerei in der Lüneburger Straße aus einem dunklen Pkw heraus von zwei Männern angesprochen worden seien. Die Mädchen liefen nach Hause und eines der Mädchen erzählten ihren Eltern von dem Vorfall, die sich wiederum bei der Polizei meldeten. Bei dem Pkw könnte es sich um einen Kombi gehandelt haben, der direkt vor der Bäckerei gestanden hat, wo zu diesem Zeitpunkt sehr geschäftig zugegangen sein soll. Bislang haben die Befragungen von möglichen Zeugen keine Hinweise auf den Pkw bzw. den Sachverhalt ergeben. Sachdienliche Zeugenhinweise nimmt die Polizei Amelinghausen, Tel.: 04132/939820, entgegen.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei:

  • Bauschen Sie, wenn Sie von so einen Vorfall erfahren, insbesondere in sozialen Medien, nicht unnötig auf. So kursieren innerhalb kurzer Zeit immer mehr Gerüchte, alte Vorfälle werden aufgewärmt, völlig falsche Tipps an Eltern weitergegeben, die vermeintlich die Kinder schützen sollen. Melden Sie ihn stattdessen der Polizei.
    Verhaltenstipps für die Kinder:
  • Es werden keine Verbote ausgesprochen – wie etwa „Geh nicht mit einem Fremden“. Eltern übertragen ihre Ängste auf die Kinder, wenn sie nicht über ihre Ängste sprechen. Deshalb soll ganz offen – aber gemäß des Alters – über das Thema gesprochen werden. Damit bauen sich übertragene Ängste der Kinder ab und Kinder lernen zudem, dass sie über Ängste sprechen dürfen.

Kinder haben unterschiedliche Gegenwehrmöglichkeiten.

  • Es werden keine Handlungsanweisungen gegeben, wie etwa „Dann musst du das…und das machen“. Die Kinder sollen stattdessen gefragt werden, was sie tun würden. Es werden unterschiedliche Strategien von den Kindern kommen: ein Kind wird schreien, ein Kind wird weglaufen wollen usw. Diese Strategie traut sich ein Kind dann im Gefahrenfall auch zu. Deshalb sollten Eltern das bestärken.
  • Weitere Informationen finden Sie in der polizeilichen Broschüre von ProPK (www.missbrauch-verhindern.de)

PR
ots

Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein. Werbeartikel mit Werbeverlinkungen erkennen Sie an der deutlichen lila-farbenen Kategorie mit dem weißen Stern.