2,9 Promille: Bundespolizei nimmt betrunkenen Mann in Gewahrsam

2,9 Promille: Bundespolizei nimmt betrunkenen Mann in Gewahrsam

14. August 2020 Aus Von Uelzener Presse

HARBURG. Am 14.08. gegen 00.45 Uhr nahmen Bundespolizisten einen sehr stark alkoholisierten Mann im Bahnhof Harburg in Gewahrsam. Laut Zeugenaussagen stürzte der Mann mit seinem mitgeführten Fahrrad zuvor mehrfach an der Bahnsteigkante auf den Boden.

Eine alarmierte Streife der Bundespolizei konnte den Mann am Bahnsteig zum Gleis 4 feststellen. Der deutsche Staatsangehörige hatte erhebliche Ausfallerscheinungen; er konnte kaum noch sprechen und war nicht mehr in der Lage selbstständig zu gehen.

Gestützt durch die Polizeibeamten wurde er in Obhut genommen und zum Bundespolizeirevier verbracht. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,92 Promille. Ein Arzt stellte die Gewahrsamsfähigkeit fest. Im Anschluss bekam der Betrunkene in einer Zelle ausreichend Gelegenheit zur Ausnüchterung und wurde später wieder entlassen.

Aus aktuellem Anlass warnt die Bundespolizeiinspektion Hamburg wiederholt vor den Gefahren an Bahnanlagen.

„Leichtsinniges Verhalten an Bahnanlagen, insbesondere unter Alkoholeinfluss, kann zu schweren Unfällen führen. Dabei gefährden sich die Personen durch ihr Handeln nicht nur selbst, sondern können auch Helfer und Reisende gefährden.“

ots





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige
Anzeige