Einfacher registrieren: Besuch in Freibädern mit weniger Aufwand möglich

Samtgemeinde BEVENSEN-EBSTORF. Ab Mittwoch, 1. Juli, ist es möglich, sich online für die beiden Freibäder der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf, das Wald@mar in Ebstorf und das Rosenbad in Bad Bevensen, zu registrieren. Die Badegäste müssen nun nicht mehr einen Zettel ausfüllen und abgeben – sie können sich ganz bequem bereits von zu Hause oder auch von unterwegs per Smartphone registrieren. „Das erspart bei hohem Andrang die Wartezeit“, hofft Badleiter Dominik Wolf. Zum einen ist so die Anzahl der Badegäste besser überschaubar, zum andern können die potentiellen Badegäste schon von zu Hause aus erkennen, ob noch genügend Plätze in den Freibädern vorhanden sind. Der Eintritt ist nur mit einer Registrierung möglich. Wer keinen Online-Zugang hat, wendet sich an das Personal vor Ort.

Denn: Die Hygienevorschriften aufgrund der Corona-Pandemie gelten noch immer. Die Gesamtzahl der Badegäste ist eingeschränkt und es ist notwendig, Kontakte nachverfolgen zu können. Deshalb die Registrierung. Die Online-Registrierung ist auf der Homepage der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf zu finden und der Link wird auch über die sozialen Netzwerke bekanntgegeben.
Teilweise können sich die Gäste des Rosenbades und des Wald@mar über erste Lockerungen freuen. So ist in Bad Bevensen das Sprungbecken hin und wieder geöffnet – allerdings nur wenn sichergestellt ist, dass es nicht zu Warteschlangen kommen kann. Auf die Nutzung der Rutschen muss deshalb noch in beiden Bädern verzichtet werden.

Waldemar Ebstorf:
https://beb0671.tasko.cloud/api/ProceedTask/scanqr/5

Rosenbad Bad Bevensen
https://beb0671.tasko.cloud/api/ProceedTask/scanqr/1

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.