Insassen nach tödlichem Unfall vorläufig identifiziert – Unfallursache weiterhin nicht geklärt

Landkreis LÜCHOW-DANNENBERG. Wie von hier berichtet sind am Nachmittag des 01.06.20 zwei Personen mit einem Pkw auf der B 191 verunfallt und in Folge verstorben. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 70-Jähriger mit seinem Ford Mondeo mit dahinter befindlichen Wohnwagenanhänger die Bundesstraße von Pudripp in Richtung Dannenberg, als er aus noch nicht geklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abkam. Der Ford prallte frontal gegen einen Straßenbaum und brannte komplett aus. Die beiden Insassen, der 70-jährige Fahrer und seine 77 Jahre alte Beifahrerin, wurden bei dem Unfall getötet und verstarben im Pkw.

Ein Schäferhund, der sich ebenfalls im Pkw befunden hatte, war bei dem Unfall nach ersten Erkenntnissen aus dem Pkw geschleudert und so schwer verletzt worden, dass er später verstarb. Bisherigen Ermittlungen zu Folge handelt es sich bei den tödlich verletzten Personen um Lebensgefährten aus dem Landkreis Ludwigslus-Parchim in Mecklenburg-Vorpommern, jedoch kann die Identität erst nach dem noch ausstehenden Ergebnis einer DNA-Analyse eindeutig bestätigt werden.

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.