Frisch examinierte Fachkräfte verstärken die Teams der Stationen im Helios Klinikum Uelzen

UELZEN. Rund 2.100 Stunden Theorie und etwa 2.500 Stunden in der Praxis liegen hinter den zehn jungen Frauen und Männern, die jetzt am Bildungszentrum des Helios Klinikums Uelzen ihr Examen in der Gesundheits- und Krankenpflege abgelegt haben. Nach der bestandenen praktischen, mündlichen und schriftlichen Abschlussprüfung endete für sie die dreijährige Ausbildungszeit. Der Großteil des Kurses bleibt dem Uelzener Krankenhaus erhalten und unterstützt ab April die Teams der Stationen.

„Ich gratuliere allen Absolventen herzlichen zu den bestandenen Prüfungen und freue mich mit ihnen über die sehr guten Ergebnisse. Wir haben dem gesamten Kurs schon im vergangenen Jahr eine Weiterbeschäftigung bei uns im Haus über die Ausbildungszeit hinaus angeboten, sieben der zehn frisch Examinierten haben unser Angebot angenommen“, sagt Klinikgeschäftsführer Dr. Osman Mersinli. Erstmals beenden in diesem Jahr zwei Kurse in der Gesundheits- und Krankenpflege ihre Ausbildung am Helios Klinikum Uelzen – der nächste Termin für die Examensprüfung steht im Juli an. Dr. Osman Mersinli: „Wir haben den Start von zwei Ausbildungskursen im Jahr bereits 2017 initiiert. Jetzt profitieren wir davon, dass wir zweimal jährlich aus dem Pool neuer Fachkräfte schöpfen und offene Stellen mit unserem eigenen Nachwuchs besetzen können.“

Während ihrer Ausbildung wurden die Schülerinnen und Schüler von den Lehrkräften des klinikeigenen Bildungszentrums, der hauptamtlichen Praxisanleiterin und den Praxisanleitern auf den Stationen begleitet. Lehrkräfte und Praxisanleiter arbeiten über die dreijährige Ausbildungszeit hinweg eng zusammen, um den Theorie-Praxis-Transfer sicherzustellen und die hohe Ausbildungsqualität zu gewährleisten. Zum Curriculum gehören auch Ausbildungsprojekte wie „Schüler leiten eine Station“. Wenige Wochen vor dem Examen übernehmen die Auszubildenden während des Projektes zwei Wochen lang die Verantwortung für alle Aufgaben, die für den Pflegedienst auf einer Station anfallen. Christine Thiele, Leiterin des Bildungszentrums am Helios Klinikum Uelzen, sagt: „Das Projekt bietet den Schülerinnen und Schülern die Chance, Wissenslücken zu schließen, ihre Qualifikationen weiterzuentwickeln und Routine im Stationsalltag zu gewinnen, die ihnen jetzt den Berufseinstieg erleichtern wird.“

Mit dem bestandenen Examen bietet der Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers zahlreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, zum Beispiel für die Arbeit in der Anästhesie, der Intensivpflege und dem OP. Interessierte können auch ein pflegeorientiertes Studium absolvieren.

Das Examen am Bildungszentrum des Helios Klinikums Uelzen erfolgreich abgeschlossen haben: Imke Ahlers, Jan Patrik Busse, Melanie Czerwinski, Marc Dreyer, Joanna Dygas, Lara Sophie Krügel, Marie Luise Op Hey, Fabian Schäfer, Katharina Stelter und Bantje Zierenberg.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.